Skip to content

A Tribute To Amy Winehouse

Das trübe Wetter an diesem Wochenende trägt nicht unbedingt dazu bei, die ebenso trübe Stimmung aufzuhellen, also bleibe ich lieber drinnen, koche mir eine heiße Schokolade und bastle einen kleinen Mix in Gedenken an Amy Winehouse. "Fuck Me Pumps" war der erste Song, den ich 2003 von ihr gehört habe. Damals stand ihr der große Durchbruch noch bevor, aber auch ihre ganzen Eskapaden, die von der britischen Schmierpresse genüsslich ausgebreitet wurden. Wenigstens gehen diese Zeitungen gerade (hoffentlich) auch zugrunde. Amys Potential war jedenfalls vor acht Jahren schon deutlich. Leider wird sie es nie mehr ausschöpfen können.

Mit "Back To Black" kam 2006 dann der große Erfolg, aber damals ging es gesundheitlich schon bergab mit ihr. Ein Jahr später fuhr ich erwartungsfroh in die Niederlande aufs North Sea Jazz Festival, aber ihren Auftritt dort sagte Amy in letzter Minute ab. Man machte sich so seine Gedanken. Sie versuchte immer wieder, gegen ihre Sucht anzukämpfen, was aber zusehends misslang und immer hoffnungsloser rüberkam. Sie wollte ihren eigenen Weg gehen, letztlich gaben aber Sucht und Krankheit diesen Weg vor. Gestern starb Amy Winehouse aus bislang ungeklärter Ursache.

Foto: Amy Winehouse, cc-by von Fionn Kidney

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

www.testspiel.de am : PingBack

Die Anzeige des Inhaltes dieses Trackbacks ist leider nicht möglich.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Tanja am :

* Ich denke, dass gerade durch die genannte "Schmierpresse" der Druck auf so ein junges Ding ins unermessliche steigt und die Situation nicht mehr zu bewältigen ist. Wichtig finde ich, dass hier im Zusammenhang mit den Eskapaden der Begriff "Krankheit" gebraucht wird. Sie war krank und sicher nicht freiwillig in dieser Lage, die letztendlich wahrscheinlich zum Tod geführt hat. Tanja

Dyan Last am :

* Schade, dass meine geliebte Sängerin Amy Winehouse verstorben ist. Ich bin schon lange begeistert von ihr. Jetzt wird es leider keine neuen Lieder mehr von ihr geben. Ich will auf jeden Fall wissen, was die Todesursache war. Leider ist diese Ursache bis jetzt noch unbekannt. Meine Vermutung ist, dass sie am plötzlichen Alkoholentzug gestorben ist. Weitere Infos zu diesem Thema konnte ich <a href="http://www.zeitong.de/ng/da/2011/07/25/eltern-von-amy-winehouse-danken-den-fans/">auf dieser Webpräsenz</a> finden.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck