Skip to content

Vindahl - Serendipity

Ausschnitt aus dem Album-Cover

Ein Album, das den gleichen Namen trägt wie die Software, die dieses kleine Blog hier antreibt, muss natürlich besprochen werden. Umso mehr, wenn es von Ronni Vindahl kommt und auf Tokyo Dawn Records erschienen ist. Auf deren Label-Sampler The Heart stach der allerletzte Track, nämlich der von Vindahl, heraus, grub sich mit jedem Durchgang tiefer in die Gehörgänge und wurde schließlich mein Favorite auf der Platte.

Nun also ein 15 Titel umfassendes Album, an dem Vindahl vier lange Jahre gefeilt hat. Wer sich nicht (mehr) für 80er-Jahre Synthie-Soul-Pop schämt, wird Serendipity lieben. Zugegeben, in den späten Eighties und early Nineties hat es viel austauschbare musikalische Massenware gegeben, aber eben durchaus auch jede Menge Perlen, die erst nach und nach wieder den Respekt erfahren, den sie verdient haben. Vindahl feiert diesen Sound und verpasst ihm die für heute nötige Frische.

Klar erinnert mich das an meine frühe Teenhood, aber ich denke, auch für jüngere (oder ältere) Hörer funktioniert diese Musik. Die Cheesiness ist nur oberflächlich, darunter finden sich wunderschöne, ja geradezu hymnische Melodien ("Glimpse Of Your Face"), grandioser Synth-Funk ("Out And About") und Pop-Balladen wie "Head Over Heels" mit der tollen Stimme von Coco (Quadron).

Am 17. Oktober erscheint die CD, downloaden könnt ihr Serendipity schon jetzt hier.

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck