Skip to content

Von 1991: Halbstündiges Feature über Acid Jazz

Titel des Video-Features über Acid Jazz

Vor 20 Jahren war Acid Jazz ein ganz heißes Ding, vor allem in England. Legendäre Clubs wie das Dingwalls, wo Patrick Forge und Gilles Peterson die "Talkin Loud And Saying Something"-Nächte veranstalteten, wo Bands wie die Galliano, Incognito, James Taylor Quartet oder US3 spielten, wo Jazz und Funk auf Hip Hop auf elektronische Tanzmusik traf, spielen im Schöpfungsmythos des Acid Jazz eine zentrale Rolle. Auch Paul Bates ging oft ins Dingwalls. Er hatte eine Filmproduktionsfirma gegründet und nahm ab und zu seine Sony DXC 3000 mit auf die Parties.

Dabei entstanden die Aufnahmen von Gigs der Brand New Heavies, Mark "Snowboy" Cotgrove, Steve Williamson und Bukky Leo. Pauls Kumpel Tony Williams interviewte währenddessen Paul Bradshaw, Gilles Peterson, Eddie Pillar und weitere Acid Jazz-Protagonisten der ersten Stunde. Paul schnitt sein Material mit den Interviews zusammen und produzierte ein halbstündiges Feature. Vor kurzem hat er es ins Internet gestellt. 1991, die frühen Tage des Acid Jazz: Die Jungs sahen alle aus wie typische englische Weißbrote ;-)

Was allerdings dieser Mission Impossible-Mittelteil soll, ist mir immer noch nicht ganz klar ... [übrigens via Lefto das ganze]

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

mogreens am :

* also wir (karl und ick) habens bis zum ende "durchgehalten" 30 min nur gilles interview wär besser gewesen. der doku merkt man die 20 jahre an, die sie aufm buckel hat. aber hey acid jazz! als zeitdokument erste sahne.

Matthias Gutjahr am :

* Einiges hätte man schon weglassen können, aber hey, die Sehgewohnheiten waren vor 20 Jahren noch anders. Und es ist schon cool zu sehen, dass Gilles & Co. heute immer noch da sind. Sieben Tage lang ;-)

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck