Skip to content

Libre Music Production: Musikproduktion mit freier Software

Logo von Libre Music Production

Am Sonntag ist das Community-Projekt Libre Music Production zur Förderung der Musikproduktion mit freier Software (FLOSS) online gegangen. Die von den Schweden Gabriel Nordeborn, Staffan Melin und dem Iren Conor McCormack gegründete Seite möchte das Musizieren, Komponieren und die Musikproduktion mit FLOSS voranbringen und zugänglicher machen.

The idea of Libre Music Production (LMP) was born out of a perceived lack of integrated resources, and in particular a lack of information aimed at new and non-technical users.

Ich selbst nutze seit Jahren fast ausschließlich Linux und FLOSS und habe hin und wieder mit verschiedenen Audio-Programmen gearbeitet, etwa um damals meine Radioshow zu produzieren. Das war nicht immer einfach, mal war die Hardware-Unterstützung nicht so gut, mal fehlte das Verständnis für bestimmte Software-Funktionen, Tutorials und Dokumentationen waren kaum vorhanden. Vieles hat sich im Laufe der Zeit verbessert, und auch wenn Linux bei weitem nicht mit dem Mac-Umfeld konkurrieren kann, gibt es für die allermeisten Aufgaben kostenlose und freie Alternativen.

LMP möchte diese Alternativen aufzeigen und deren Benutzung in Text- und Video-Tutorials detailliert erklären. Ein grundlegender Workflow zur Musikproduktion, beginnend mit der Auswahl der richtigen Hard- und (Betriebssystem-)Software, über ein tieferes Verständnis für JACK, dem zentralen Linux Audio-Server, bis hin zu den Programmen, mit denen schließlich praktisch gearbeitet werden kann, soll abgedeckt werden.

Bereits jetzt stehen diverse, ziemlich ausführliche Artikel zu verschiedenen Aspekten der Musikproduktion online, dazu auch einige Video-Tutorials; außerdem gibt es eine Wunschliste für weitere Themen.

Basic mixing in Ardour 3

Beispielhaft habe ich das Videotutorial Basic mixing in Ardour 3 eingebunden. Die Audio-Dateien zum Tutorial können hier heruntergeladen werden.

Im Video werden die ersten Schritte in Ardour 3 im Hinblick auf das Mixing mehrerer Audiospuren ausführlich erklärt, obendrauf gibt es noch ein paar nützliche Tricks wie praktische Tastenkürzel. Es offenbart sich auch eins der Probleme mit einigen FLOSS-Audiotools: Plötzlich öffnet sich ein Fenster mit mehr oder weniger kryptischen Fehlermeldungen - die man aber getrost ignorieren könne, so die Stimme im Tutorial. Das sollte doch lieber gar nicht erst passieren, und schon gar nicht in einem Videotutorial, right?!

Ich wünsche dem Projekt einen guten Start, ein nachhaltiges Wachstum und viele lehrreiche Tutorials. Vielleicht kommen irgendwann auch Anleitungen in anderen Sprachen als Englisch dazu. Und wer weiß, mit etwas Glück und viel Feedback aus der Community werden sogar die Audio-Tools noch ein bisschen besser und besser benutzbar. Vom Funktionsumfang her ist der heutige Stand schon beeindruckend. Und diese vielen Funktionen wollen aufgezeigt und erklärt sein. Genau dafür könnte LMP eine zentrale Anlaufstelle werden.

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck