Skip to content

Freibier für alle

Es waren einmal ein paar trinkfeste Dänen, die erfanden mit Vores Øl das erste Open Source-Bier der Welt. Dabei war eigentlich nur das Rezept Open Source, das Bier haben die Brauer natürlich selbst getrunken. Warum sie ihr Getränk allerdings mit Guaraná verunreinigen mussten, wissen nur sie selbst. Nun ist die Version 3.0 des freien Biers erschienen und wird deutlich aussagekräftiger als "Free Beer" beworben. Leider wird immer noch Guraná beigemischt, aber da das Rezept unter einer Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen - Lizenz veröffentlicht wurde, kann ja jeder das Bier nachbrauen und auf dieser Basis eigene Derivate herstellen. Dann möglicherweise auch unter Einhaltung des Deutschen Reinheitsgebots. Brew more Free Beer!

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

reuben am :

* Zwei Sachen haben mich schon früh an diesem Projekt gestört: 1. Die Verwendung einer CC-Lizenz. Ich stehe den CC sehr skeptisch gegenüber. Zumeist aus den Ängsten die hier sehr konstruktiv formuliert werden: http://www.advogato.org/article/851.html 2. Wie zum Teufel kommen die darauf Bier (eines meiner wichtigsten Nahrungsquellen) zu lizensieren? IMHO ist Bier selbst und die Zubereitung in der public domain (~Gemeinfreiheit). Aktuell interessant: http://technology.guardian.co.uk/weekly/story/0,,1792117,00.html

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck