Skip to content

Musik machen am Linux-Rechner

Ich habe hier noch einige Computerbauteile herumliegen, die ich bei Gelegenheit zu einem funktionierenden Rechner zusammenbauen möchte. Auf diesem wird dann Linux installiert, und er bekommt eine gute Audiokarte spendiert. Mein Ziel ist es, daraus ein einfaches Soundstudio aufzubauen, das - abgesehen von den Kosten für die Hardware - kostenlos ist und auf freier Software basiert. Denn entsprechende, qualitativ hochwertige Anwendungen sind schon zahlreich vorhanden. Ich befürchte allerdings, dass die Integration der Hardware dann problematisch wird, wenn ich aktuellere (MIDI)-Gerätschaften anschließen möchte - die ich jedoch noch gar nicht besitze. Also werde ich derweil die Weblogs Linux Rock Star und Create Digital Music im Auge behalten. Und zunächst meinen Media-Center-PC auf Linux-Basis fertig aufsetzen. Seit gerade eben bekomme ich alle verfügbaren DVB-T-Kanäle auf meinen Monitor - trotz der noch relativ neuen Hauppauge WinTV-Nova-T-500 :o) Stay tuned!

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

reuben am :

* Viel Erfolg und ich bin auf ein paar Zwischenergebnisse gespannt. Wenn Du noch astreines Digital-Outboard-Equipment brauchst: Ich versteigere gerade bis kommenden Sonntag ein Behringer V-AMP Pro auf ebay.de *werbeschleich*.

Mirko am :

* Lass es Rocken. Hoffentlich hast du nicht vergessen, damit wir bald was hören. Bin mal gespannt. Viel Glück dabei. Lass es Krachen

DjembeFan am :

* Was für Mixer(program) benutzt du??? Würde mich mal interresieren! Mach auch etwas Musik auf der Djembe. Hab auch gefunden wie man seine eigene Djembe herstellen kann...☺☻ Ist eine echt gute detail beschreibeung. ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥Djembe♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

jeannine am :

* Hallo Bin zufällig auf deinen Blog geraten, wie schön lol

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck