Skip to content

MonsterID

MonsterHeute Morgen beim Durchklicken meiner üblichen Frühlektüre bin ich über nicht mehr nachvollziehbare Umwege auf MonsterID von Andreas Gohr gestoßen und habe die Monster auch gleich in mein Herz geschlossen. Zusammengefasst geht es darum, Blogkommentare einer Person eindeutig mit einem kleinen Monsterbildchen zu versehen. Gravatare haben ja eine ganz ähnliche Funktion, allerdings muss man sich dafür registrieren, und manchmal ist der Gravatar-Server auch offline, so dass dann gar nichts angezeigt werden kann. Favatare sind ein cleverer Ersatz für Gravatare, denn sie stellen nichts anderes als Favicons der Webseite des Kommentierenden dar. Dumm nur, wenn dieser keine Webseite mit Favicon besitzt. Hier kommen die kleinen Monster ins Spiel: Ausgehend von einer Menge mehr oder weniger abstrakter Körperteile wird anhand der angegebenen URL oder E-Mail-Adresse von einem ausgeklügelten Skript ein Monster "zusammengebaut". Bei gleicher URL entsteht auf diese Weise immer das gleiche Monster. Das fand ich so genial, dass ich meine Mittagspause geopfert und das Gravatar-Plugin für Serendipity um ein MonsterID-Feature erweitert habe. Das Ergebnis läuft bereits hier im Blog, ihr könnt es gerne mal ausprobieren, indem ihr zu eurem Kommentar eine ungültige URL eingebt. Aber bitte nur unter diesem Eintrag, sollte das Überhand nehmen, werde ich das Feature wieder ausschalten. Wenn alles gut läuft, muss ich nur noch ein paar Kleinigkeiten anpassen und werde das Plugin dann veröffentlichen. Have fun!

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Sperrobjekt Weblog am : MonsterID

Vorschau anzeigen
O-kay, I admit that I need to clean up the comment view HTML a little bit, but until I find the time to do that, it’s still looking kind of messy. To brighten everything up I added a little feature for all comments after I stumbled upon those cute

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

b@ss am :

* Witzig! Dann wird doch mal gerade getestet! - Bevor es überhand nimmt...

Matthias am :

* Leider habe ich noch nicht herausfinden können, warum bei dir kein Monster angezeigt wird. Aber ich komme schon noch drauf!

Matthias am :

* Ok, herausgefunden ... schön rund und blau ist es geworden, dein Monster ;-)

b@ss am :

* Woran lags?! An der völlig unrealistischen Adresse?! - Ja: schön rund und blau... :-)

Matthias am :

* Es lag an der Art und Weise, wie die Adresse geprüft wurde. Das Skript kannte nur "Gold", hab es jetzt auf "Platin" erweitert ;-)

mal gucken am :

* malgucken

mal gucken2 am :

* noch ein test

mal gucken2 am :

* noch ein test 2

Matthias am :

* Hehe, das sieht ja schon ganz lustig aus ;-)

pEtEr am :

* Schauen wir mal wie das Monster bei mir aussieht ;-)

Anonym am :

und nochn Monster - oder?

Matthias am :

* Tja, ganz ohne Seed, d.h. E-Mail oder URL geht's eben auch nicht. Momentan bin ich ja so kulant, auch Kommentare ohne diese Angaben anzunehmen, was ja nicht den Default-Einstellungen entspricht, wenn ich das richtig sehe. Für die Kreation von Monstern ist das dann natürlich nicht so gut ... aber danke fürs Testen und Grüße nach HH :-)

Anonym am :

* und nochn Monster - oder? nein nein.

rowi am :

* Das ist wirklich ne lustige Idee, ich freu mich schon auf das Plugin Mal sehen wie mein Monster aussieht :-)

Matthias am :

* Sorry, aber du hast ein Favicon in deinem Blog, das wird bei meinen Einstellungen bevorzugt behandelt. Vielleicht sollte ich im Plugin die freie Auswahl lassen; momentan fungiert MonsterID nur als Fallback, falls entweder kein Favicon oder kein Gravatar vorhanden ist. Mal sehen.

rowi am :

* Ich sah ursprünglich allerdings doch ein Monster, sogar doppelt. Ich lass jetzt mal den URL weg, mal sehen was aus meiner Mailadresse gebaut wird. Eine Auswahl mit vorgegebenem Default wäre glaube ich am schönsten.

Matthias am :

* Sogar zwei Monster? War das möglicherweise beim Preview des Kommentars? Muss ich auch nochmal checken ...

rowi am :

* War nicht bei der Vorschau sondern direkt nach dem absenden. Da war das Monster zwei mal zu sehen sowie mein Favicon

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck