Skip to content

Alles neu!

So, das wäre geschafft. Eine Woche lang habe ich schwer geschuftet, um das New Urban Music Blog einmal komplett generalzuüberholen. Bis auf die Inhalte, die natürlich am wichtigsten sind, hat sich beinahe alles geändert. Das neue Layout (Feedleser bitte mal klicken und gucken) ist hoffentlich übersichtlicher und besser lesbar als das alte - ich bin kein Designer, aber bisher ganz zufrieden damit ;-) Für mich ist es deutlich flexibler zu handhaben, gerade wenn ich mal wieder ein neues Feature ausprobieren möchte. Da im Hintergrund der Server gewechselt wurde und einige Dinge nun anders konfiguriert sind, kann es an der einen oder anderen Stelle noch haken, aber das bekomme ich auch noch in den Griff. Gleiches gilt für das Layout. Ich setze dabei auch auf eure Mithilfe, werte Leser. Schreibt Probleme einfach in die Kommentare oder nutzt das neue Kontaktformular, dann werde ich versuchen, die Fehler zu beheben. Alles in allem gibt es in den nächsten Wochen zwar noch einiges zu tun, aber ich will auch endlich mal wieder bloggen können, das hat auf jeden Fall Vorrang. Also, viel Spaß mit dem "neuen" New Urban Music Blog.

PS:An dieser Stelle sei ausdrücklich auch Bernd und Hanno, den beiden Admins von Schokokeks, gedankt für ihre Unterstützung und Geduld; außerdem gehen Props an die Entwickler des Bulletproof-Themes für Serendipity.

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Matthias am :

* Habe gerade gesehen, dass die Footer-Box im IE überhaupt nicht angezeigt wird. In Sachen IE-Kompatibilität ist offenbar alles beim alten geblieben. Wie ich diesen Browser liebe ...

manuva am :

* wow! gratuliere zum neuen zuhause. ich hab früher schon oft und gerne vorbei geschaut, aber jetzt komm ich noch lieber... ;-) bei mir steht auch demnächst eine grundsanierung der häuslichkeiten an... sobald ich mal aus dem studio herauskomme... alles gute und rock on, manuva

Carsten am :

* Sehr schick! Auch wenn ich davon selten was sehen werde, weil ich meistens nur den Feed lese :-)

Matthias am :

* Danke! Ich sag den Feedlesern Bescheid, falls sich wieder was tut ;-)

Peter am :

* Hey, meinen Glückwunsch. Ist dir sehr gut gelungen. Finde die usability auch wirklich besser

Christoph am :

* ... wenn nur die rosa Titel nicht wären ...

Matthias am :

* Dachte mir schon, dass das Pink nicht jedem gefällt. Es beißt sich schon sehr mit dem Rest, aber ich wollte etwas Knalliges haben, also wurde es Pink. Das kann sich aber durchaus nochmal ändern. Ich schätze, du bist sowieso Feedleser, Christoph, dann isses ja nicht so schlimm ;-)

Christoph am :

* Nee, nee - ich schau' auch immer "in echt" 'rein. Warte immer drauf, daß ich Adsense finde, über das ich Dich sponsern kann ;-)

Matthias am :

* Vorerst möchte ich durchaus werbefrei bleiben, obwohl es im Musikbereich die eine oder andere Möglichkeit über AdSense oder Partnerprogramme gibt - aber man soll ja niemals nie sagen ;-)

Frank Schindelbeck am :

* Hallo Matthias, gut, dass du wieder online bist! Das neue Layout, nun ja. Man hängt ja immer etwas am Alten - vor allem mit individuell fortschreitendem Alter ;-) - und mir hat das vorherige Layout eigentlich immer sehr gut gefallen. Mir fehlt beim neuen Layout ein wenig die (graphische) "Linie", die der Blog vorher hatte. Hängt zum Beispiel an der Hintergrundgraphik, die etwas beliebig ist und auch nicht auf den Hintergrundabgestimmt ist (Darstellungsproblem? Gif für dunkleren Hintergrund gerechnet als es das Grau ist...). Was wirklich nicht passt (außer zu den aktuellen Enjoy Jazz Plakaten ;-), ist die Schriftsignalfarbe der Überschriften. Die beisst sich übel mit den Rottönen drumherum und wenn ich eh gerade beim Meckern an der Farbgebung bin: in den "Gehört-Kästchen" finde ich das Grau auf Rot schwer lesbar. Wo bleibt das Positive? Positiv ist die große Standard-Schriftgröße - das trägt den mittlerweile weitverbreiteten großen Monitoren Rechnung und natürlich sind die Inhalte nach wie vor Top. Und *darum* lese ich in erster Linie gern deinen Blog. Also nicht böse sein, über das Layoutgemecker... ;-) Grüße Frank

Matthias am :

* Danke für die konstruktive Kritik, Frank. Die Hintergrundfarbe hat bei mir jetzt auf diversen Rechnern gepasst, so dass ich dachte, das geht, obwohl es natürlich "geschummelt" ist. Da muss ich wohl noch nachbessern. Über das knallige Pink hab ich oben ja schon was gesagt - vielleicht haben mich die Enjoy Jazz-Plakate tatsächlich etwas beeinflusst, wer weiß. Ich glaube, an der Farbgebung werde ich noch weiter feilen. Mir waren zunächst sowieso die technischen Änderungen wichtiger, und auch da läuft noch nicht alles rund ... aber das wird schon! :-)

Frank Schindelbeck am :

* Hallo Matthias, freut mich, daß die Kritik so positiv rüber gekommen ist, wie sie gemeint war. Was die Hintergrundgrafik angeht - ich weiß nicht, wie sie entstanden ist aber wenn es da etwas zu helfen gibt - Photoshop ist mein Programm und wenn ich da irgendetwas tun kann: Nur zu und ggfs. her mit der Grafik. Ansonsten meine Hochachtung für das Projekt, ich weiß, wieviel Stunden man mit Umstellungen und Neubauten im Netz verbraten kann ;-) Weiterhin viel Spaß! Grüße Frank

pEtEr am :

* Mensch, schick hier - gefällt mir! Auch die Farben finde ich nicht abstoßend oder zu knallig, Farbe bekennen ist super ;D Gut finde ich auch die nun bessere Lesbarkeit durch die größere Schrift und die "nüchterne" Übersichtlichkeit. Die Hintergrundgrafik würde ich evtl. noch optimieren, die Kanten sehen doch etwas ausgefranzt aus und die Farben könnten für meinen Geschmack etwas kräftiger sein. Sehr interessant finde ich auch das neue Kommentarfeld mit den Track und Share Funktionen. Das muss ich mir mal genauer anschauen! Gelungenes Redesign Matthias, Respekt ! ;-)

Matthias am :

* Danke für die Blumen :-) Die Hintergrundgrafik scheint ja insgesamt am meisten zu stören. Ich hatte anfangs eine "gestochen scharfe" drin, fand aber genau dieses ausgefranzte, etwas unscharfe irgendwie nett. Da scheint aber noch Raum für Experimente zu sein ... Ich selbst nutze übrigens CoComment bisher gar nicht, weiß aber, dass dieses System einige Anhänger hat. Und da es einfach eine Plugin-Option ist, hab ich die mal angehakt. Übrigens: Anfang November werde ich übers Wochenende in Berlin sein, vielleicht könnte man sich da ja mal treffen? Ich schreib dir noch ne Mail demnächst.

pEtEr am :

* Bei CoComments habe ich mich nun angemeldet. Ist perfekt um meine eigenen Kommentare in anderen Blogs zu beobachten, über die man nicht per Mail informiert wird. Ja und sag unbedingt bescheid wenn du nach Berlin kommst! Würde mich über ein Treffen sehr freuen ;-)

sv am :

* Äh, also ich finde das neue Layout etwas gewöhnungsbedürftig für meine Augen. Die finden kaum einen Fokus, weil da soviel den Blick ablenkt. Ich hab zum Beispiel das Gefühl, immer nach außen zum Rand zu schielen, also zum unbeweglichen und dann auch noch gemusterten Hintergrund. Hm ja, my 2 cents :-)

b@ss am :

* Glückwunsch! Kurz und knapp: Mir gefällt es! Übersichtlich, funktionell, schlicht und angenehm für die Augen. Die viele Arbeit hat sich gelohnt. Und mal ehrlich: DIR muss es in erster Linie gefallen! Schließlich bist Du ja hier daheim. Und ich komme immer gern zu Bdeuch...

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck