Skip to content

Netaudio Minimal

Netaudio und Netlabels spielen hier im Blog in letzter Zeit kaum noch eine Rolle, stelle ich fest, als ich den Phlow-Bericht über das Netaudio Festival 2007 in Berlin lese. Die Konferenz mit Workshops und Parties fand am vergangenen Wochenende statt und stieß auf geteilte Resonanz. Die Szene refklektiert ihr Treiben durchaus selbstkritisch. Ich freue mich natürlich immer über gute, neue Releases, aber in letzter Zeit sind mir nur wenige untergekommen.

Wenn ich mir also überlege, woran es liegt, dass ich hier so wenig Netlabel-Musik vorstelle, dann ist da vor allem ein Problem, das sich auch am Party-Abend des Festivals offenbarte. Dort lief auf drei Floors den ganzen Abend gleichzeitig nur Minimal Techno und Techhouse. Und das ist nunmal nicht meine Musik. Klar, man war in Berlin, der Minimal-Haupstadt, und klar, viele Netlabel-Releases sind Minimal, weil sich das mit einfachen Mitteln am eigenen Computer zusammenbasteln lässt. Ein richtiges Aufnahmestudio wäre im Vergleich teuer. Aber ich ertappe mich mittlerweile dabei, Netaudio mit Minimal gleichzusetzen, und das kann es ja wohl nicht sein.

Es gibt auf Netlabels guten Hip Hop, Dub und auch mal jazzigere Sachen, und ich werde versuchen, in Zukunft wieder einige Perlen ausfindig zu machen. Aber es ist und bleibt schwierig, zumal ich einfach nicht die Zeit habe, mich stundenlang durch lange Releaselisten und Podcasts durchzuhören. Daher sind Empfehlungen immer willkommen. hinthint

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Kreuzberg laesst gruessen am : Plattenladen 2.0

Vorschau anzeigen
Bild von Maxi Kühn  Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag “Netaudio Minimal” von Matthias drüben im Numblog und war ursprünglich als Kommentar gedacht. Netlabels sind eine feine Sache! Obwohl ich erst vor kurzem auf de...

blog.rebellen.info am : PingBack

Die Anzeige des Inhaltes dieses Trackbacks ist leider nicht möglich.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Carsten Pötter am :

* Mir hat Bluebridge Quartet auf [url=http://www.aerotone.net/]Aerotone[/url] ganz gut gefallen. Sehr jazzig, mit D&B Einflüssen.

Matthias Gutjahr am :

* Danke für den Tipp, Carsten, ich werde mir das Bluebridge Quartet anhören und dir dann (hoffentlich) am Donnerstag sagen können, wie es mir gefällt. Aerotone scheint sowieso eine gute Adresse zu sein, My First Trumpet finde ich nämlich auch ziemlich gut.

Michael am :

* Supafeed finde ich ganz nett. Vielleicht ist das ja was für Dich? http://www.supafeed.net/?seite=seite_releases

Matthias Gutjahr am :

* Hi Michael, vielen Dank für den Tipp, ich werde mit Sicherheit mal reinhören und bei Gefallen drüber bloggen. Wäre doch gelacht, wenn wir nicht ein paar nette Netlabel-Releases anderer Stilrichtungen zusammtragen könnten.

Dawid Rynkiewicz am :

* Hi, schau dir mal www.acediamusic.org an. Sicherlich wirst du dort auch minimal tracks finden, aber auch eine Menge mehr. Dieses Netlabel hat ein Kumpel von mir gegründet, der zusammen mit seinem Bruder verdammt funkige Tracks als "Torpedotrickser" produziert (www.torpedotrickser.de). Viel Spaß und weiter so!

Matthias Gutjahr am :

* Wow, eine Menge Releases bei Acedia - das muss bis zum Wochenende warten. Genau wie die Torpedotrickser (aus HD? nice). Aber dann.

Carsten Pötter am :

* Mir fällt noch das Hamburger Label [url=http://www.plainaudio.com]Plain Productions[/url] ein. Ist eigentlich mal ein reines D&B Label gewesen, hat aber den Horizont etwas um andere Arten elektronischer Musik erweitert. Ein paar sehr schöne Sachen dabei (Repetition/Distract, Staub,...).

roland am :

* Wie, du hörst nicht mehr Podcasts :-) Nee, im Ernst jetzt, in der diesmonatigen Machtdose-Podcastausgabe habe ich gerade jede Menge nichttechnoiden Krams drinne, denk ich mal. (aber auch). (Wenn der Werbehinweis gestattet ist, sonst löschen). Gruß

mirco am :

* ähm, höre dich doch mal headphonica an. empfohlen sei dir deren myspace-kompilation mit musik wo noch nie gehört sowas: http://www.headphonica.com/ aber auch sonst bei denen weit ab von techno/minimal/electro zum teil etwas zu absurd, aber mit etlichen perlen...

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck