Skip to content

KonFerenz: InTakt

Das neue Album der Blogger-, Twitter- und auch real life-Freunde von der KonFerenz, InTakt, steht, wie man so schön sagt, in den Startlöchern und knüpft qualitativ nahtlos an den Vorgänger KonTakt an - wenn es nicht sogar noch einen draufsetzt. Ich durfte die Entwicklung des Werks dankenswerterweise intensiv verfolgen und immer mal wieder reinlauschen und stelle hiermit fest: Die Arbeit hat sich gelohnt. Davon kann sich ab sofort jeder überzeugen, denn zum Titelstück hat Markus von Chillerstadt ein wundervolles Video erstellt, bei dem einem Hören und Sehen vergehen … wollte ich fast sagen, aber das wäre äußerst schade. Vielmehr gilt: Äuglein und Öhrchen weit aufsperren, zurücklehen und genießen. In gut drei Wochen steht übrigens die offiizielle Veröffentlichung des Albums an.

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Joaquins Musikblog am : InTakt: Das neue NuJazz-ChillOut Album von KonFerenz

Vorschau anzeigen
Ab und an, beim lesen des KonFerenz Blogs, konnte ich das Fortschreiten ihres neuen Albums miterleben und dann bekam ich eine Mail, dass die neue Platte fertig sei und mir auch ein Exemplar in die gute Stube geschickt werden würde. Ganz nebenbei für al

New Urban Music Blog am : Alles InTakt!

Vorschau anzeigen
Ein gleichwertiges zweites Album aufzunehmen, ist oft schwieriger als ein gutes Debut hinzulegen. Einerseits soll das Niveau gehalten, wenn nicht sogar nach oben geschraubt werden, andererseits möchte man bei aller Kontinuität auch Neues ausprobieren und

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

b@ss am :

* Vielen Dank für die netten Worte und die Vorschuss-Lorbeeren! Das Video von Markus "Chillerstadt" Kaes begeistert uns auch immer wieder. Ihm ist wirklich eine großartige Visualisierung und Verstärkung der Musik gelungen. Ein Multitalent, dieser Mann! Vielleicht lässt er sich ja noch dazu erwärmen, nach dem Release ein weiteres Stück vom Album zu verfilmen...

Chill Out | Liedschatten am :

* Habe das Album bereits gehört und es ist eine willkommene Abwechslung zum Alltagsgedudel aus dem Radio. Teilweise erinnert mich das Album an Cultured Pearls, die Stimme der Sängerin geht in eine ähnliche Richtung. Ein bisschen Brand New Heavies sind für mich auch darin zu hören. An ein paar Stellen hatte ich das Gefühl, dass die Songs noch nicht zuende geschrieben wurden, aber insgesamt ein super Album. Nicht zu unrecht hat iTunes das Album im Electronic Bereich gefeatured!!!

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck