Skip to content

Best Of 2010-Alben visualisiert

Philip Hodges stellt in seinem Blog Zoho:Lab die End of Year Top Albums 2010 vor. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine interaktive Flash-Animation, die einen visuellen Überblick über die erfolgreichsten Musikalben 2010 gibt. Die Datenbasis stammt von knapp 40 Musikzeitschriften und -blogs (aus dem angloamerikanischen Raum). Entsprechend fallen natürlich auch die Platzierungen aus. Aber hey, trotzdem ein verdammt beeindruckendes Flash-Tool!

Screenshot der Flash-Applikation
So sieht die interaktive Visualisierung der Charts aus - Klick für mehr.

In einem Kreis angeordnet finden sich zig verschiedene Genres und Subgenres, die angegklickt werden können, woraufhin sich sämtliche Anzeigen auf dem Bildschirm neu justieren. Für Tabellenfans gibt's auch eine entsprechende Datenversion. Muss eine ganz schöne Arbeit gewesen sein, die Platzierungen zusammenzutragen. [via information aesthetics]

Gilles Petersons All Winners 2010

Coversammlung der PlaylisteGilles hat seine persönlichen Top-Tracks des Jahres gespielt (noch bis Dienstag mit dem BBC iPlayer anzuhören):

"It was a busy show with Gilles getting through over 60 tracks in two hours - watch out for heavy tunes from Mala, Mount Kimbie, John Legend, Flying Lotus, Scuba, Ramadanman, Mosca, Jay Electronica, SBTRKT, James Blake, Janelle Monae and, of course, Cee Lo's I Want You."

Ich habe mich mal hingesetzt und für alle Spotify-Nutzer eine Playlist mit allen (38) Titeln erstellt, die auf Spotify verfügbar sind. Immerhin drei Stunden Hörvergnügen.

Möglicherweise habe ich auch den einen oder anderen Track übersehen, die Suche von Spotify ist manchmal etwas seltsam. Falls jemand noch einen fehlenden Song findet, kann dieser noch zur collaborative playlist hinzugefügt werden, wenn ich dieses Feature richtig verstanden habe.

Worldwide Festival 2010 in Sète

Sète ist eine wunderhübsche Kleinstadt an der französischen Mittelmeerküste in der Nähe von Montpellier. Vom Mont St. Clair, auf dem sich viele (wohlhabende) Bürger des Städtchens niedergelassen haben, blinzelt man nach allen Seiten durch sie Sonne aufs Wasser. Anfang Juli wird Sète regelmäßig zum ekstatischen Epizentrum des musikalischen Geschehens rund um Future Beats, Dubstep, Broken Beats, Afrobeat und Soul. Gefeierte Weltstars und talentierte Newcomer teilen sich die Bühne, den Strand oder die Mole unterhalb des Leuchtturms.

Ihr wollt Namen? Kein Problem, hier nur ein kleiner Auszug aus dem Programm: Gil Scott-Heron, Josh Wink, Flying Lotus, Quantic and his Combo Bárbaro, Gonjasufi, Sbtrkt feat. Sampha, Hypnotic Brass Ensemble, Dorian Concept, Floating Points feat. Fatima, Joy Orbison und natürlich Gilles Peterson. Einen kleinen Video-Teaser mit Bildern vom letzten Jahr gibt's auch:

Ich freue mich, und das spricht ja auch für die Qualität des Worldwide Festival, dass alle meine Leute vom letzten Jahr auch diesmal wieder am Start sind. Außerdem freue ich mich, dass sowohl Frankreich als auch England bei der WM schon draußen sind ;-) Das macht die Sache noch entspannter ... Fahren noch andere Leser dieses Blogs nach Sète? Wer Bock auf ein Meetup hat, einfach hier in die Kommentare, mir schreiben über das Kontaktformular oder an matthias ätt numblog de, an @numblog auf Twitter oder connecten auf Facebook. Würde mich sehr freuen!

tweetbackcheck