Skip to content

Collective Improvisation #13

Wusstet ihr schon, dass ihr eure alten Vinyls, statt sie auf dem Flohmarkt zu ver-ticken, auch einfach be-sticken könnt? Hört sich verrückt an, ist es aber nur ein bisschen. Wer wissen will, wie das geht, kauft sich dieses freshe Buch von der wunderbaren Miss Galore. Sticken liegt voll im Trend, habe ich mir sagen lassen ;-)


Vor kurzem kam die Mitteilung von last.fm, dass einer der ältesten und für mich immer noch einer der nettesten Musikdienste dieses Netzes jetzt Spotify als Default-Player für alle Tracks eingebaut hat:

We’ve teamed up with Spotify to bring their entire catalogue, on demand, to the world’s leading music recommendation service.

Weil ich sowieso Spotify nutze, ist das für mich ein praktisches Feature, Kunden anderer Dienste mögen das allerdings nicht so prickelnd finden. Außerdem gibt es noch ein paar Probleme mit der neuen Integration. Aber sei's drum.


Ach, und dann war da noch diese famose #7YRS-Party der Blogrebellen, für die ich mal eben schnell nach Berlin gedüst bin. So schön, wieder die ganze Mischpoke auf einem rauschenden Fest getroffen zu haben - und endlich auch mal CptPudding und Eikman! Tags darauf hat meine Zeit sogar noch für einen Kaffee im West Berlin und einen Besuch im Computerspielemuseum gereicht. Geht's besser?

Ja: Denn hier gibt's die Mitschnitte aller Sets des Abends zum Nachhören. Fast so gut wie live dabei gewesen zu sein:

Live auf der Blogrebellen-Party

Seven Seas Mixtape für die Blogrebellen

Coverbild für das Mixtape

Die Blogrebellen sind seit Jahren gute Freunde von mir, und so stand es außer Frage, dass ich ihnen zum siebten Geburtstag ein Geschenk machen würde. Als pEtEr mich fragte, ob ich zu diesem Anlass ein kleines Mixtape mit sieben Tracks basteln könnte, habe ich mich hingesetzt und genau das gemacht.

Heute ist mein Beitrag zu ihrer (mindestens) 30-tägigen Geburtstagssause #7yrs Blogrebellen Mixtape Madness online gegangen. Es ist mal wieder eine kleine Weltreise geworden mit Kollaborationen und Musikern aus Sudan/Frankreich, aus der DR Kongo, aus Ägypten (zumindest dem Namen nach), aus der Türkei und Berlin, aus der Türkei und Israel, aus Nigeria, und aus Sri Lanka bzw. Großbritannien. In dieser Reihenfolge die Tracklist:

  • Débruit & Alsarah - Alkoan Baladi
  • DRC Music - Hallo (feat. Tout Puissant Makalo and Nelly Liyemge)
  • The Spy From Cairo - This Is Not Sparta
  • Orientation - I Show You Crazy!
  • Grazia - Soyle Beni
  • William Onyeabor - Good Name (Joakim Remix)
  • M.I.A - Boom Skit / Double Bubble Trouble

Alle Mixtape Madness-Beiträge, und glaubt mir, da sind einige dabei, die mein bescheidenes Mixtape in den Schatten stellen, haben die Blogrebellen in eine übersichtliche Soundcloud-Playlist gepackt. Momentan steht da natürlich noch mein Mix ganz oben, aber in den folgenden Tagen kommen da garantiert neue Kracher dazu.

Blogrebellen-Stage auf der Fête de la Musique 2013

Blogrebellen-Stage auf der Fête da la Musique 2013 in Berlin
iLLBiLLY HiTEC & LONGFiNGAH

Weil die Blogrebellen sprachlos sind, muss ich es eben sagen: Die Blogrebellen-Bühne auf der Berliner Fête de la Musique war der Oberkracher! Vielen Dank an die gesamte Blogrebellen-Crew und an das Welle One Love Soundsystem, an iLLBiLLY HiTEC und LONGFiNGAH, an Fleur Earth und an Robot Koch für die erstklassige musikalische Beschallung! Und an das Berliner Wetter, das war auch super!

"Blogrebellen-Stage auf der Fête de la Musique 2013" vollständig lesen

RBLLN.TV goes Kochen

Beteiligte an der letzten RBLLN.TV-Kochshow

Ich schreibe mit mehr oder weniger Absicht keine Jahresrückblicke oder Best-of-year-Charts hier ins Blog. Auf ein Projekt, das eine große Bereicherung im Jahr 2012 gewesen ist, möchte ich kurz vor Jahresende aber doch noch einmal besonders hinweisen: RBLLN.TV.

Die Blogrebellen haben es seit der ersten Sendung im Februar geschafft, fast jeden Dienstag und mit kontinuierlich steigender Qualität eine Internet-Video-Musik-Sendung auf die Beine zu stellen, die ihresgleichen sucht. Dabei experimentierten sie immer wieder mit dem Format, luden jede Menge Gäste ein (im Mai auch mich) und scheuten sich auch nicht, immer wieder scheinbare Tabus zu brechen.

Zum Beispiel, indem sie einfach eine Kochshow machten, ein Genre, das eigentlich gar nicht mehr ging. Bei den Blogrebellen geht sowas, und es geht sogar gut. Mit hervorragender Musikuntermalung, leckerem Essen und interessanten Gästen wie zuletzt Christopher Lauer.

Ich hoffe daher sehr, dass es 2013 mit RBLLN.TV weitergeht, dass es wieder die eine oder andere Kochshow geben wird und die Blogrebellen der Weltherrschaft im nächsten Jahr wieder einen Schritt näher kommen!

Foto: cc-by-nc Blogrebellen

Sammel-Alben 49/12

VA - Rebellion. The Blogrebellen Compilation

Unser aller Kreuzberger Lieblingsblog Blogrebellen, nie versiegender Quell gänsehaut-verursachender Musik und beharrlich auf dem Weg zur Weltherrschaft, hat die Gehirne befreundeter Musiker angezapft und die auf diese Weise gewonnene geballte Kreativität in einer 20 Tracks starke Compilation komprimiert. Mit drauf u.a.: Comfort Fit, ZOE.LEELA, Soulparlor, Trishes, Flear Earth & Forsch, Nickodemus, Shuko & F. of Audiotreats und Echokämmerer Saetchmo. Dass es Rebellion als Free Download gibt, ist eh klar. Ein Fest!

Artists On Horses - I

Nochmal Berlin, nochmal Kreuzberg. Irgendwo zwischen Krautrock, Postrock und Electronica bewegt sich das Quartett Artists On Horses, bestehend aus vier bildenden Künstlern, auf seinem ersten Release. Ich habe seit ein paar Tagen sowieso wieder so eine Postrock-Phase, da passt das ganz gut. In der Selbstbeschreibung klingt das so:

Man kriegt artsy fartsy Soundcollagenlärm in Form von kraftvoll durcharrangierter Popmusik um die Ohren.

Scrimshire - Forgotten Songs from The Hollow

Letztes Jahr hat Scrimshire, Mitbetreiber des Labels Wah Wah 45s, sein Album The Hollow veröffentlicht, jetzt hat er sieben Tracks zusammengestellt, die es damals nicht auf das Release geschafft haben. Nicht bis ins letzte Detail feingeschliffen, aber durchaus gute Songs und auch hier als Free Download.

Written and recorded between 2009 and October 2011 this is a collection of songs that came together on the way to finishing The Hollow. Some simply fell by the wayside due to collaborations being thwarted, or simply overlooked for different ideas.

Nickodemus meets Blogrebellin Nielow

Nickodemus

Ok Leute, ich bin wieder zurück aus Sète von einem fantastischen Worldwide Festival, muss das alles aber erst mal sacken lassen, bevor ich hier irgendetwas dazu aufschreibe. Passenderweise gibt es etwas Nettes zur Überbrückung :-)

Die charmante Blogrebellin Nielow hat sich in der legendären Kreuzberger Ankerklause mit dem New Yorker Produzenten und DJ Nickodemus getroffen und ein Video-Interview mit ihm aufgezeichnet. Nickodemus hat vorgestern am Strand von Sète eins der besten Sets des ganzen Festivals gespielt.

Auf seinen globalen Sound zwischen Hip Hop, Soul und Funk einerseits und Latin, Afrobeat und Balkanbeats andererseits stehe ich ja total und glaube, niemand bringt das momentan besser zusammen als Nickodemus. Auf Wonderwheel Recordings ist gerade sein neues Album Moon People erschienen. Hier jetzt aber das 25-minütige Gespräch mit Nielow:

tweetbackcheck