Skip to content

Collective Improvisation #19

Alexey Devyanin, besser bekannt unter dem Pseudonym Pixelord, hat auf dem Label Hyperboloid Records, das er gemeinsam mit zwei Moskauer Freunden gegründet hat, seine neue EP "Portal" veröffentlicht.

Die vier Tracks kommen etwas weniger abstrakt, dafür aber düsterer daher als seine bisherigen Werke. Für mich ist da eine Entwicklung hörbar, die sich durchaus positiv auswirkt. Wer auf Bass-Music steht, sollte reinhören!


Vom Brooklyner Taylor McFerrin gibt's endlich ein komplettes Album: "Early Riser" (auf Brainfeeder!). Und es ist toll geworden, was nicht zuletzt an den illustren Gästen liegen dürfte: Thundercat, RYAT, Emily King, Nai Palm (Hiatus Kaiyote), Robert Glasper, Cesar Mariano - und Taylors Daddy Bobby McFerrin ist auch mit von der Partie.

Taylor's musical style is equally influenced by the legends of 60s/70s Soul, the kings of the Modern Beat Generation, Golden Era hip hop, free form jazz and electronic music. By playing all of the instruments on his productions, while also relying heavily on sampling and chopping up his live takes, he has found a sound that seamlessly bridges myriad musical worlds and draws the listener into a constantly shifting audio soundscape.


Und einen hörenswerten Mitschnitt aus dem Boiler Room gibt's auch mal wieder: Teebs hat dort zusammen mit Kutmah und Jermiah Jae aufgelegt, und der Mitschnitt ist jetzt auf Soundcloud. [via nutriot]

Off Main St. Episode 1: Thundercat

Stephen Bruner, besser bekannt unter dem Namen Thundercat, hat gerade sein zweites Studioalbum "Apocalypse" auf Flying Lotus' Label Brainfeeder veröffentlicht. Der Produzent und Bassist von Flying Lotus, Erykah Badu und den Suicidal Tendencies kennt erwartungsgemäß kaum Genre-Grenzen: Soul, Electronica, Prog Rock, Funk sind die Zutaten seiner Interpretation des Weltuntergangs.

Mehr über Thundercat erfahren wir in der ersten Ausgabe der Online-Music-Serie Off Main St., die den Mann vor und während eines Auftritts begleitet und insgesamt ausführliche 30 Minuten lang ist. Weitere Folgen werden im Vimeo-Kanal von Off Main St. online gestellt werden. Solltest du definitiv gleich abonnieren.

OFF MAIN ST. Episode One | THUNDERCAT from Off Main St. on Vimeo.

Sammel-Alben 48/12

Iiro Rantala - My History Of Jazz

Wir haben hier Bach (Johann Sebastian, that is), Kurt Weill, Thelonious Monk, Juan Tizol, George Gershwin und Eigenkompositionen des finnischen Ausnahme-Pianisten Iiro Rantala, der auf diesem Album seine ganz persönliche Jazz-Geschichte erzählt. Bachs Goldberg-Variationen hätte man da nicht unbedingt erwartet, aber Rantala nutzt sie als Ausgangspunkt für seine Improvisationen. Begleitet von Bass, Cello, Violine und Drums entfaltet sich hier eine nordische Jazzplatte der Spitzenklasse.

Zengineers - Bitter Lemon EP

Die Zengineers sind einer meiner liebsten Netaudio-Acts. Ihre melodische Drum'n'Bass-Spielart kann ich mir immer wieder gut anhören. Ihre neueste EP "Bitter Lemon" haben die Zengineers auf dem Netlabel Blocsonic unter einer Creative Commmons BY-NC-ND Lizenz veröffentlicht. Außerdem gilt:

We explicitly authorize the use of this release during for-profit DJ performances, radio broadcasts and in online DJ mixes.

Hier gibt's alle Infos und den Download der drei Tracks mit jeweils mindestens fünf Minuten Spielzeit.

Austin Peralta - Endless Planets

Vor einer guten Woche ist Austin Peralta viel zu jung, im Alter von 22 Jahren, gestorben. Er galt als Jazz-Piano-Wunderkind und veröffentlichte sein erstes Album schon mit 16 Jahren. 2011 folgte "Endless Planets" auf Flying Lotus' wegweisendem Label Brainfeeder. RIP!

Flying Lotus-Mix "Lovers Melt 3"

Cover

flyinglotusloversmelt3.mp3

Another mix for your summer / some things you know / some things you may not / love

FlyLo war so nett, uns für den Sommer, der jetzt endlich auch hier angekommen ist, einen neuen Mix zu schenken. 62 Minuten relaxte Musik für laue Sommerabende mit euren Liebsten. Von mir aus kann der jetzt die kommenden drei Monate durchlaufen, wenn bloß das Wetter so bleibt ;-)

Das Artwork stammt im Übrigen von Jeremiah Jae, dessen exzellentes Debutalbum "Raw Money Raps" auch gerade bei Brainfeeder erschienen ist. Ach komm, ich binde das unten auch noch schnell ein.

"Flying Lotus-Mix "Lovers Melt 3"" vollständig lesen

Daedelus - Fin de Siècle

In vier Wochen erscheint das neue Album "Righteous Fists of Harmony" von Daedelus auf Flying Lotus' noch jungem Label Brainfeeder. Das Video zeigt den letzten Track dieses Konzeptalbums, das den Soundtrack zu einem imaginären Film über den Boxeraufstand abspielt. Die Parallelen zur heutigen Situation erschließen sich mir zwar nicht auf den ersten Blick, aber man kann die Musik ja auch ohne historischen oder politischen Überbau genießen.

tweetbackcheck