Skip to content

Label Love Vol. 4

Cover Label Love Vol. 4

Label Love is an eclectic yet unified bundle of unique sounds compiled simply for the love of sharing them with the universe - each track plucked and presented by label heads from All City Records, BBE Music, Brownswood Recordings, Daptone Records, Kindred Spirits, Now Again, Record Breakin’, Tokyo Dawn Records, Tru Thoughts Recordings, and Ubiquity Records.

Wenn sich zehn meiner absoluten Lieblings-Plattenlabels zusammentun, um eine gemeinsame Compilation zu veröffentlichen, und diese auch noch kostenlos bei Bandcamp anbieten, dann muss ich keine Sekunde vorhören, sondern klicke nach maximal 1.4s direkt auf "Download". Denn "Label Love Vol. 4" enthält 17 Tracks von altegedienten Helden und vielversprechenden Newcomern einmal quer durch die Labelroster. Der kleinste gemeinsamer Nenner und gleichzeitig die größte musikalische Bandbreite, destilliert auf einen Sampler.

Wer wirklich glaubt, erst noch reinhören zu müssen, bitte, bitte, geht ja auch. Aber dann trotzdem downloaden, versprochen? Kostet nur eine E-Mail-Adresse, ich denke, die ist es wert!

Worldwide Family Vol. 1

Album-Cover von Worldwide Family Vol. 1

Als DJs und Produzenten sind Lefto und Simbad seit langem Teil des Inner Circle von Gilles Petersons Brownswood Recordings und seiner Worldwide Family. Die heißt so in Anlehnung an die BBC Radio One-Sendung Worldwide, der eine eingefleischte Fangemeinde seit über zwölf Jahren spätabends lauscht. Der Belgier (Lefto) und der französische Wahl-Engländer (Simbad) verfügen über - klar - weltweite Connections zu zahlreichen Producern und DJs und haben diese um Tracks für eine Compilation gebeten. Unter dem Titel "Worldwide Family Vol. 1" ist nun ein Doppelalbum mit 27 Songs erschienen, das den Anfang einer längeren Serie bilden soll.

Wer ist mit drauf? Vertraute Namen wie Seiji, Zed Bias & Eddy Ramich, Greymatter sind die Ausnahme; von TOKiMONSTA, Exile oder Onra mag mancher auch schon gehört haben; aber Dela & The Headlesshunters, Karlmarx, Harrison Blakoldman oder Kalbata dürften nur Spezialisten bekannt sein. Aber das könnte sich bald ändern.

Analog zu den Herkunftsländern ist der Sampler auch stilistisch vielfältig, wobei das musikalische Epizentrum wie nicht anderes zu erwarten in London liegt. Jazz und Hip Hop, Soul und Techno sind nur die vier Grundpfeiler, die ein komplexes Bauwerk stützen: aus Future Bass, Leftfield Beats, UK Funky, Dubstep, Digital Dancehall, Broken Beat und weiteren wilden Mischungen, für die noch gar keine Genrebegriffe existieren.

Worldwide Family Vol. 1 gibt einen essentiellen Ausblick auf das, was uns im Jahr 2011 erwartet. Auch weil es den Charakter eines ausgefeilten Mixtapes hat, ist es kein Überalbum geworden. Aber eben wie ein Mixtape bietet es eine Fülle musikalischer Entdeckungen, deren intensivere Erforschung durch uns Musiknerds lohnt. Jeder einzelne Track markiert eine eigene Route auf der Weltkarte beats-getriebener elektronischer Musik.

Reinhören jetzt:

Tracklist, alle Infos und Shopping direkt bei Brownswood Recordings.

Spirit & Soul-Hop by Daru Jones

Einer der stärksten Tracks auf dem gerade erschienen Label-Sampler "Brownswood Bubblers Five" ist Happy von Daru & Rena. Daru und Rena Jones sind ein Geschwisterpaar aus Brooklyn. Daru ist hauptsächlich Drummer und produziert Tracks u.a. für eine ganze Reihe namhafter Hip Hop-Artists. Ende letzten Jahres hat er den Sampler "Spirit & Soul-Hop" online gestellt, auf dem 22 von ihm selbst produzierte Songs und Remixe versammelt sind.

<a href="http://darujones.bandcamp.com/album/spirit-soul-hop-sampler-09">Phonte - PhontigalloTro by Daru Jones</a>Sehr gut hörbar, das Teil, und auch kostenlos runterzuladen. In diesem Interview erzählt Daru mehr über seine Einflüsse und Kollaborationen von Slum Village bis Vinnie Colauita. Übrigens twittert Daru auch unter @darujones.

Mercedes

Zum Jahresausklang gibt es nun das fünfzehnte Mixed Tape von Mercedes-Benz. Erster Eindruck: Wieder ein paar sehr schöne Nummern dabei. Diesmal stammt übrigens der erste Track, der ja traditionell für schon etwas bekanntere Acts reserviert ist, von Ben Westbeech, dem ersten auf Gilles Petersons Brownswood-Label gesignten Artist. Passend dazu die Meldung, dass Gilles wieder zum All Winners-Voting aufruft. Deadline ist der 13. Dezember, also schnell abstimmen! Und schließlich, um den Kreis mit einem so treffenden wie flachen Wortwitz zu schließen, gibt es jetzt auch Jahresendcharts von Zitty-Chefredakteurin Mercedes Bunz. Vielleicht poste ich dieses Jahr ja auch welche.

tweetbackcheck