Skip to content

Free! Music! Week - Tag 2

Plattencover Kosmonaut - Photon Weiter geht's mit den Netaudio-Empfehlungen im Zuge der Free! Music! Week. Heute mache ich es mir einfach und stelle die neueste Platte auf dem ID.EOLOGY-Netlabel vor. Das ist deshalb einfach, weil ich eigentlich alles, was ID.EOLOGY macht, uneingeschränkt empfehlen kann. Das gilt auch für Kosmonauts "Photon", ein Doppelalbum - halb Dubstep, halb Drum'n'Bass. Hinter Kosmonaut steckt Stefan Mader, der auch in der Demoscene aktiv ist. "Photon" ist seine dritte Veröffentlichung auf ID.EOLOGY und hoffentlich nicht seine letzte.

Gute Alben aus dem Dubstep-Umfeld sind im Netaudio-Bereich noch relativ selten, was aber nicht verwundert. Dubstep an sich ist ja noch relativ jung und maximal sechs bis sieben Jahre alt, würde ich mal schätzen. D&B in all seinen Spielarten ist schon deutlich häufiger vertreten. Kosmonaut bewegt sich spielerisch irgendwo dazwischen. Aber was sollen all die Worte, hört einfach selbst mal hinein!

Interview mit Chris Hülsbeck bei gulli

Um Chris Hülsbeck und seinen Sound noch kennen zu können, muss man entweder in der Demoscene aktiv sein oder in den 1980er einen C64 bzw. in den 1990ern einen Amiga sein Eigen genannt haben. Der Soundchip des C64 ist ja legendär, und Chris Hülsbeck gilt mit als derjenige, der am talentiersten mit diesen Mitteln Game-Soundtracks produziert hat und war damals ein regelrechter Star in PowerPlay und ASM. Seit fast zwanzig Jahren veröffentlicht er aber auch eigene Alben. Jetzt ist sein neuestes Werk "Number Nine" erschienen und über die üblichen Shops zu erwerben. Bei emusic finden sich aber auch schon ältere Albem wie z.B. der legendäre Turrican-Soundtrack von 1993. Boah, fand ich das Game damals schwer ;-)

Chris sagte in einem auf gulli veröffentlichten Interview, dass voraussichtlich noch mehr seiner alten Produktionen per Download angeboten werden sollen. Liegt ja auch nahe. Daneben äußerte er sich zur diesjährigen Games Convention, wo einige seiner Werke von einem ausgewachsenen Orchester aufgeführt wurden, zum Skandal um Timbaland und zur Verwendung von 8-Bit-Sounds in aktuellen Musikproduktionen sowie zu seinem persönlichen Blick auf die Spieleszene. Ein Lesebefehl geht an alle Fans und Nostalgiker. Vorher bitte noch den Preview-Mix zum neuen Album herunterladen.

tweetbackcheck