Skip to content

Das Comeback von Dennis Coffey

Album-Cover-Ausschnitt

Dennis Coffey stand mit seiner Gitarre eher im Hintergrund. Doch ohne ihn hätte es viele Soul- und Funk-Hits so nicht gegeben. Als Gitarrist der Funk Brothers, der legendären Motown-Studioband, spielte er für The Temptations, Diana Ross & The Supremes und The Isley Brothers. Sein signature sound zeichnet sich durch viel Distortion, Delay und Wah-Wah-Effekte aus. Manchmal klingt das Spiel auf seiner Gibson Firebird eher nach Hardrock denn nach Soul.

Das Jahr 1971 markierte einen Höhepunkt in Coffeys Karriere, den mit "Scorpio" gelang ihm ein eigener Millionenhit, weitere Soloaufnahmen folgten. "Scorpio" wurde später oft gesamplet von The Fugees, Public Enemy, Roni Size and Reprazent und auch Rage Against The Machine. Ansonsten blieb es in den letzten Jahren weitgehend still um Dennis Coffey.

Jetzt kommt er aber mit Macht zurück. Auf Strut erscheint am 21. April sein neues Album, schlicht Dennis Coffey betitelt. Darauf spielt er alte Songs neu ein und brilliert mit Kollaborationen wie der mit Mayer Hawthorne bei "All Your Goodies Are Gone" oder Titeln wie das hervorragende "Knockabout:

Zur weiteren Einstimmung gibt es hier noch einen Mix mit vielen Klassikern vor allem aus den Siebzigern von und mit Dennis Coffey. 45 Minuten Funk-Goodness:

Mehr gibt's auch bei Testspiel ...

tweetbackcheck