Skip to content

Open Music Night in Koblenz

Flyer zur VeranstaltungUnd wo ich schon auf Events hinweise: Am Freitag, dem 25. März, veranstalten die Piraten RLP in Koblenz die 2. Open Music Night, diesmal im Fox Rock Café in Koblenz. Zu hören gibt es dann Musik aller Stile, aber samt und sonders unter einer CC-Lizenz stehend: Gut. Legal. Gemafrei. Zwei Tage später ist übrigens Landtagswahl in Rheinland-Pfalz, und ich will hier keine Wahlwerbung machen, aber keine der anderen Parteien setzt sich IMHO gleichermaßen für freie Musik ein wie die Piraten. Aber das nur nebenbei. Zu Einstimmung hier noch ein wirklich sensationeller Creative Commons Down-/Broken Beat-Mix von Karel Craft: Spring's Coming! [via kfmw]

Tracing Arcs - Eye See You

Cover Tracing Arcs - Eye See You

Im Jahresendspurt wir gerade ein beeindruckendes Feuerwerk an Netaudio-Releases höchster Güte abgebrannt. Zwischen den Jahren ist zum Glück etwas Zeit für musikalische Heavy Rotation.

Tracing Arcs sind eine weitere Leuchtrakete der iD.EOLOGY-Pyromanen. Deren Debütalbum "Eye See You" klingt aber so reif, als hätten die zwei plus zwei Musiker schon zwanzig Jahre steile Karriere hinter sich. Haben sie ja mehr oder weniger auch. Trip Hop, Downbeat, Nujazz waren schon lange nicht mehr so lebendig, wie auf den sieben nicht eben kurzen Tracks dieser Scheibe. Von der musikalischen Qualität her braucht sich "Eye See You" vor niemandem zu verstecken, vor allem der Gesang von Fran Kapelle beeindruckt.

Hier wird einmal mehr deutlich, dass in 2010 in Sachen Netaudio noch einmal eine Schippe draufgelegt wurde. Ich freue mich deshalb schon auf 2011 und erwarte eigentlich einen semi-großen Durchbruch von Netaudio in den so-called Mainstream. Verdient wäre es wirklich.

Hier gibt's den kostenlosen Download von Tracing Arcs - Eye See You. Und ein Video:

It's in the downbeat game

Die Computerspiele von Electronic Arts - ich kenne vor allem die der EA Sports-Reihe - haben mich schon immer durch ihre Soundtracks beeindruckt. Offenbar sind da Leute für die Musikauswahl zuständig, die tatsächlich wissen, was sie tun. Für das neueste Fußballspiel UEFA Champions League 2006/07 lässt EA die eher rockigen Sounds links liegen und setzt auf elektronische Töne. Diese kommen hier beispielsweise von Bonobo feat. Bajka, Brazilian Girls, Vibraphon-Legende Cal Tjader, Yoruba-Hohepriester Osunlade oder einem Thievery Corporation-Remix von Conga-Master Ray Barretto. Geile Musik, ich frage mich aber, ob die wirklich zu einer Fußball-Simulation passt.

Chill Out-Mixe zum Download

Ambient Chillout Mix

So allmählich hält der Winter sogar im Rhein-Main-Gebiet Einzug. Die eigene Bude findet man dann so kuschelig warm, dass man gar nicht mehr rausgehen möchte, sondern am liebsten zuhause chillen. Die passenden Klänge für derart entspannte Abend findet man ganz einfach und kostenlos im Netz der Netze: Der Ambient Chillout Mix 5 von DJ River ist sehr relaxt, ähnlich locker geht es beim BenSilver-DecepticonShuffle.mp3 von Ben Silver aus der Orchard Lounge zu. Wer trotz aller Lässigkeit auch mal ein Risiko eingehen möchte, der kann mal das libanesische Downtempo-Internetradio VibeLebanon einschalten - womöglich inspirieren die Sounds aus dem Nahen Osten ungeachtet der mäßigen Soundqualität den einen oder die andere zu frischen Taten an einem neuen Wintertag. Oder ihr träumt wie ich von Beirut und den 22 Grad "Mittagshitze" dort ... [Danke an die KonFerenz, an citrus sinensis und properly chilled].

Parov Stelar - Rough Cuts

Les Connaisseurs sind sehr angetan von Parov Stelars (aka Markus Füreder) Downbeat-Debütalbum Rough Cuts. Selbiges ist zwar schon Ende letzten Jahres auf dem österreichischen Label etage noir erschienen, wurde von den beiden allerdings jetzt (wieder-)entdeckt und in höchsten Tönen gelobt. Reinhören kann man bei Soul Seduction. Bleibt in der Tat nur noch die Frage: Warum immer die Österreicher? Ist es das Essen? Der Dialekt?

tweetbackcheck