Skip to content

Musikalischer Linkdump 1.2012

Spiritual Jazz Vol. 2 Europe

Ich habe gerade viel zu viele Browser-Tabs offen mit Musik, die mir am Herzen liegt. Damit ich diese Tabs schließen kann, werfe ich deren Inhalte ohne großartige weitere Kommentare einfach hier hinein.

Jazzman Records führen ihre "Spiritual Jazz"-Reihe mit einem zweiten Teil weiter, der den Fokus auf Europa legt. Pflicht!

Demnächst kommt auch das neue Album von Esperanza Spalding, "Radio Music Society":

Seit kurzem bereits erhältlich ist das Album "One" von The Soul Session:

Ein neuer Track, "Spacebeats Supreme", von Emanative für einen Euro und zwanzig Cent.

"Folded" von den Part-Time Heroes bringt drei neue Stücke plus drei Remixe. Mit dabei Colonel Red und Sarah Scott.

Checkt bitte auch das Album "A Beautiful Fragile Balance" des Mainzer Produzenten Anthony Drawn auf dem Label Sichtexot.

Emanative & Ahmed Abdullah - Lions Of Judah

Ausschnitt aus dem Platten-Cover

Anfang Dezember 2011 erschien die 12″ Lions Of Judah von Emanative auf Brownswood Recordings. Lions Of Judah ist eine Komposition von Ahmed Abdullah, die erstmals Mitte der Siebziger von Steve Reid feat. The Legendary Master Brotherhood aufgenommen wurde. Alle Erlöse der Neuafnahme gehen an die von Gilles Peterson ins Leben gerufene Steve Reid Foundation. Gilles schreibt:

Steve Reid was an amazing drummer with a long and illustrious history that stretched from working with James Brown, Miles Davis and Fela Kuti through to his own Steve Reid Trio and more recently working with Kieran Hebden (Four Tet). He died from throat cancer in the US in April 2010 without the money for treatment that could have saved his life.

Die Aufnahme ist nur auf Vinyl erschienen, featured Reids ehemaligen Mitstreiter Ahmed Abdullah, der schon beim Original dabei war, und enthält als Bonus einen Re-Edit von Four Tet, dem Alter Ego von Kieran Hebden, der in den letzten Jahren mehrere experimentelle Alben zusammen mit Steve Reid aufgenommen hat.

Emanative, im richtigen Leben Nick Woodmansey, hat bei sich im Blog jetzt die Liner Notes zum Release online gestellt - inklusive Fotos und weiterführender Links. A- und B-Seite gibt's auch auf Soundcloud:

Beyondjazz Vol. 4

Ausschnitt des Albumcovers

Viereinhalb Jahre sind seit der Veröffentlichung von Beyondjazz Vol. 3 vergangen, jetzt ist der Nachfolger da. 13 exklusive Tracks von engen Beyondjazz-Freunden aus der ganzen Welt wie Opolopo, Emanative, Kira Neris oder Aybee sind darauf zu enthalten. Das Album für gerade einmal 7 Euro als Download erhältlich.

Beyondjazz war früher der Name eines populären Forums für Nujazz und artverwandte Musik. Irgendwann ließ das Interesse am Forum nach, aber Beyondjazz lebt weiter als Radiosendung/Podcast mit über 400 Ausgaben, als Blog und eben auch durch die Compilations

Unterstützt wurde Beyondjazz Vol. 4 durch Tokyo Dawn Records' Fabien, der das Mastering übernommen haben; und das Design stammt selbstverständlich von Lensco. Ein Muss für alle früheren Forums-Teilnehmer, aber auch für alle, die sich für Musik über Jazz hinaus interessieren, und ein echter Hörgenuss!

tweetbackcheck