Skip to content

Fixcel Records

Der Jazzblogger macht ernst. Frank Schindelbeck, zuständig für eins der besten deutschsprachigen Jazzblogs, für die Jazzpages, für die Radiosendung Jazzology und für wunderbare Jazz-Fotografien, hat noch lange nicht genug und ist nun dabei, ein eigenes Label zu gründen: fixcel records. Als erstes Album wird eine Produktion mit Lömsch Lehmann und Erwin Ditzner erscheinen, die gerne auch mal in trockengelegten Schwimmbecken musizieren. Sollte also eine spannende Platte werden. Die beiden zeichnen übrigens auch für die "Nullnummer" auf fixcel verantwortlich: Unter dem Titel Klingeltöne ist eine 23 Minuten kurze CD mit sagenhaften 87 Tracks zu erwerben, die sich allesamt als Klingeltöne missgebrauchen lassen. Eigentlich gar keine schlechte Idee, ein paar frische Sounds könnte mein Handy schon vertragen ;-)

tweetbackcheck