Skip to content

Wiesbadener Weihnachtskonzerte von Hotel Bossa Nova

In Wiesbaden gehört es seit langem zum guten Ton in der Vorweihnachtszeit, dass Hotel Bossa Nova Weihnachtskonzerte in ihrer Heimatstadt spielen.

In diesem Jahr finden diese Konzerte am 20. und 21. Dezember 2013 in der Alten Schmelze in Schierstein statt.

Das Besondere: Diesmal sollen Filmaufnahmen von den Auftritten stattfinden! Unterstützt wird die Band dabei von der wunderbaren heimathafen-Crew und von schokopro. Man darf gespannt sein, welche Überraschungen sich die Band und das Team einfallen lassen werden.

Das aktuelle Album Na Meia LUZ hatte ich ja bereits anfang des Jahres vorgestellt. Wo ihr Tickets für die Weihnachtskonzerte bekommt, steht auf dieser Seite.

Hotel Bossa Nova - Na Meia LUZ

Cover von Na Meia Luz

Kurz vor Ende eines jeden Jahres spielt die Wiesbadener Band Hotel Bossa Nova traditionell einige (ausverkaufte) Konzerte im heimischen Walhalla Theater. Vor zwei Monaten ließ das Quartett um Sängerin Liza da Costa und Ausnahmegitarrist Tilmann Höhn schon viele neue Songs vom jetzt erschienenen vierten Album „Na Meia LUZ“ hören und wurde zu diversen Zugaben wieder auf die Bühne geholt.

Zur neuen Scheibe gehen Hotel Bossa Nova natürlich auch auf Tour und kommen bestimmt auch in eure Nähe. Hörenswert für alle, die auf Bossa und Jazz stehen oder sich mittlerweile einfach nur nach Sonne und Wärme sehnen. So wie ich.

Hotel Bossa Nova Liberdade 2013 from Isabel Baumann on Vimeo.

Hotel Bossa Nova - Bossanomia

Albumcover Bossanomia

Der Sommer ist nah, und in Wiesbaden ist er noch näher als anderswo. Was nicht allein das warme Klima und die frei umherflatternden Halsbandsittiche beweisen, sondern auch der musikalische Output einheimischer Bands. Die Musik von Hotel Bossa Nova lässt sonnige Gedanken mit einer warmen Brise zu einem brasilianischen Strand davonschweben - mindestens aber an den Rheinstrand.

Perto Do Sol eröffnet das neue Album Bossanomia so leicht beschwingt, dass Stillhalten schwerfällt. Bossa-Rhythmen und klassische Besetzung - Liza da Costa (voc), Wolfgang Stamm (dr), Tilmann Höhn (git), Alexander Sonntag (bass) - dominieren die elf Titel, aber stilistisch variiert die Band und scheut auch Experimente bei der Instrumentierung scheut nicht: Akkordeon, Posaune und Orgel sorgen für Abwechslung und musikalischen Tiefgang. Dass es Hotel Bossa Nova um mehr geht, als nur Sommer-Feeling zu transportieren, beweisen unter anderem sehnsuchtsvolle Balladen wie Passarinho und Vela No Vento. Da höre ich schon beinahe portugiesische Saudade heraus.

Bossanomia ist eine abwechslungsreiche und musikalisch ambitionierte Platte geworden, gleichermaßen geeignet für Bossa Nova- wie für aufgeschlossene Jazzliebhaber. Live stelle ich mir die Musik von Hotel Bossa Nova besonders schön vor; in diesen Genuss werde ich hoffentlich bald kommen, Konzerte in und um Wiesbaden gibt die Band ja häufiger ;-) Das folgende Video wurde im Hessischen Staatstheater gedreht und zeigt die Band schon mal auf der Bühne:

Das fabelhafte Plattencover wurde übrigens auf der Ponderosa gestaltet. Hotel Bossa Nova gibt es auch auf Facebook. Bossanomia erscheint offiziell am 6. Mai auf dem renommierten Label Enja.

Aus den Labors der Labels (I)

Plattencover von Hipbrass
Hipbrass

Das sympathische kleine Label Galopp aus dem tiefen Südwesten der Republik hat nicht nur seine dritte Veröffentlichung rausgebracht, sondern auch die Webseite neu lackiert. "Hipbrass" nennt sich der neue Song der Frohlocker, der sowohl im Original als auch in den drei Remixen von Protassov, Paul SG und Pepe Le Moko euphorisch stimmt.

Bei Soulplex in Köln hat man sich vorgenommen, uns den Sommer mit diversen Releases zu versüßen. Allen voran wird Ende Mai ein potentieller Sommerhit stürmen, nämlich "Back to Back" von Fangkiebassbeton, der auch eine eigene Sendung auf soulsender.de hat. Insbesondere der Repete Remix feat. Fleur vom Fleur Earth Experiment mit ihrer "Straßenköter"-Soulstimme verzückt. Auch die neunköpfige Kölner Live-Hip Hop-Band Dickes B! bringt neben witzigen deutschen Texten einen funky Sound mit, der ihre Platte Original aus der Masse herausragen lässt.

Albumcover von Supresa
Supresa

Bereits in meiner letzten Radioshow gespielt habe ich ein Stück von Hotel Bossa Nova, die den Bossa-Sound wunderbar ins Heute transportieren, getragen von der tollen Stimme Liza da Costas. Das äußerst gelungene neue Album Supresa (auf Homefamily) kann den ganzen Sommer über auch live genossen werden.

Noch ein schneller Blick nach Berlin: Innervisions, das Label von Dixon und Âme, hat eine neue EP letzterer veröffentlicht, die bei mir schon per Abo eingetroffen ist. Setsa/Ensor heißen A- und B-Seite, und ich bin mir noch nicht ganz sicher, welche die stärkere ist.

Zum Schluss nicht fehlen darf die bislang nur vorbestellbare, aber dennoch binnen Minuten ausverkaufte, ganz in mysteriösem schwarz gehaltene Kollaboration von Burial und Four Tet, zwei absoluten Koryphäen ihres Fachs. Ich hoffe, dass die zwei Tracks ("Moth"/"Wolf Cub") auch digital veröffentlicht werden, denn das dürfte ein absolutes Muss sein.

Ich habe mir die Mühe gespart, Sounds oder Videos direkt hier einzubetten. In die meisten der hier angesprochenen Veröffentlichungen könnt ihr entweder über die Webseiten der Labels, über die Künstlerseiten bei MySpace, bei SoundCloud oder in diversen Online-Shops reinhören. Und bei Gefallen solltet ihr einen Kauf in Erwägung ziehen, die Labels werden es euch mit weiteren tollen Platten danken ;-)

tweetbackcheck