Skip to content

Beatnicks Tape 01 - Hubert Daviz

Beatnicks Tape 01Allerorten wird gerade eine neue Generation von beatsmiths gefeiert, deren Mitglieder Hudson Mohawke, Samiyam, Rednose Distrikts Steven de Peven oder Flying Lotus heißen. Letzterer hat gerade mit Los Angeles den brillanten Nachfolger seines Debüts 1983 veröffentlicht. Auch im Land des zukünftigen Europameistersin Deutschland gibt es überall Talente, die nur noch entdeckt werden müssen. Dass sich das Label UpMyAlley in dieser Sache durchaus verdient macht, habe ich ja schon desöfteren erwähnt.

Hubert Daviz aus Köln ist einer dieser jungen Beatproduzenten, der schon auf zwei Labelsamplern von UpMyAlley vertreten war und jetzt ganz allein das Beatnicks Tape 01 bespielt hat. Das gibt es allerdings gar nicht zu kaufen, sondern "nur" kostenlos herunterzuladen: hier.

Beatnicks Vol. 1

Gestaltung: Joscha Creutzfeldt

Hier kommt ein Sampler mit instrumentellem Hip Hop und abstrakten Beats, angereichert durch einen Hauch Jazziness und eine Handvoll elektronischer Oszillationen. Das sympathische rheinländische Label UpMyAlley legt mit Beatnicks Vol. 1 einen 12″-Sampler mit up and coming Artists, die im Fußball eine klasse U23 stellen würden. Etwa mit Diaclectic, einer deutsch-englischen Koproduktion, mit Jackhigh oder dem Kölner Hubert Daviz und dem genialen 42021_5.mp3 von 1000Names. UpMyAlley baut sich mit großer Liebe zum Detail und einem außergewöhnlichen Blick für Talente ein eigenständiges Profil auf und muss den Vergleich mit so manchen etablierten Labels nicht scheuen. Die Zeit ist reif, nicht mehr nur als Geheimtipp für Headz zu gelten. Zumal wenn das Labeldesign so genial ist wie bei dieser 12″. Für noch mehr Infos werft einen Blick auf die Seite bei Rush Hour.

tweetbackcheck