Skip to content

Heute mal ein paar Shorts

Für längere Blogeinträge fehlt mir momentan die Zeit, daher gibt es heute nur ein paar Kurzmeldungen, die ich in den letzten Tagen in meinem Feedreader markiert habe.

Beispielsweise gibt es Neuigkeiten von Massive Attack, die auf dem Londoner Meltdown Festival gemeinsam mit dem Heritage Orchestra ihre Interpretation des Blade Runner-Soundtracks präsentieren wollen. Das Heritage Orchestra, ein Orchester aus klassischen Musikern, wurde bekannt durch seine Auftritte in diversen Londoner Clubs. Ich gehe stark davon aus, dass davon dann auch eine DVD erscheinen wird. [via] Außerdem planen Massive Attack ein Album mit Damon Albarn. Interesting. [via]

Im Juni kommt eine neue Ausgabe der DJ Kicks-Serie auf !K7. Wer sie zusammenstellt? Kein geringerer als Chef-Dubstepper Burial. [via]

Einen komplett kostenlosen Download, den man nicht verpassen sollte, gibt es auch mal wieder. Unter dem Titel Ghostly Swim hat das Label Ghostly International eine Labelschau mit 19 Tracks veröffentlicht. Mit von der Partie: Dabrye, Matthew Dear, Milosh und viele andere. [via]

Und zu guter Letzt: Prelistening des neuen Roots-Albums Rising Down. Ein Muss! [via]

Zum Prelistening

Herbert does it again

Matthew Herbert wird ein neues Album unter seinem Pseudonym Herbert herausbringen. Es heißt Scale und wird auf !K7 erscheinen. Ich hab noch nicht viel davon gehört, aber einige Tracks geisten bereits durch die Blogosphäre. Dani Siciliano scheint auch wieder mit von der Partie zu sein.

Herbert - Scale

[via Bhlogiston, moebius rex, Pardon My Freedom und elbo.ws]

Neue Webseiten bei !K7 und Too Pure

Die neue !K7-Seite geht am 1. März online

Als ich vor Jahren zum ersten Mal auf die Webseite von !K7 surfte, vermutlich auf der Suche nach Kruder & Dorfmeister, war diese Seite für mich etwas Besonderes. Sie war schon früh zweisprachig (en/de) angelegt, und zu allen Releases gab es ausreichend Infos und Sound-Snippets, so dass man jedesmal einige Zeit auf der Seite zubringen konnte (so wie heute sieht die Seite übrigens seit dem Frühjahr 2001 aus).


Knappe fünf Jahre sind im Internet eine kleine Ewigkeit, und daher steht nun ein kompletter Relaunch der !K7-Seite an. Das Schöne: Man kann jetzt schon mal reinschnuppern, obwohl die offizielle Eröffnung erst am 1. März ansteht. Die Seite ist (leider?) komplett in Flash programmiert, was zwar eine Aufwertung der grafischen und klanglichen Erfahrung bedeutet, aber durchaus auch Probleme mit sich bringen kann. Ich werde spätestens dann dumm aus der Wäsche gucken, wenn ich meinen neuen, 64-bittigen Linux-Rechner anwerfe und es bis dahin immer noch keine geeignetes Flash-Plugin gibt. Aber das ist ein anderes Thema ;O)


Lieber weise ich noch auf die neu gestaltete Webseite des Labels Too Pure hin, die kein Flash benötigt und unter anderem die im März zu erwartende neue Scheibe von Stereolab vorstellt. Nur Reinhören kann man leider (noch) nicht; diesbezüglich hinken die Leute bei Too Pure dann doch wieder hinterher.


PS.: Wo wir gerade dabei sind, auch die Pixelkünstler von EbOY haben eine neue Page, und zwar ein Wordpress-Blog, dem man dies fast nicht mehr ansieht. [via Fontblog]

032 22 1918 394

Matthew Herbert

Hä, was'n das für 'ne Überschrift? Ich will's verraten: Das ist die Telefonnummer der so-called Herbert Hotline. Herbert? Genau, Matthew Herbert! Dieser hat ein neues Album in der Pipeline, aber weil er so gerne Geräusche samplet, es aber diesmal nicht bloß Gemüse sein soll, möchte er, dass viele Leute auf seinem speziellen Anrufbeantworter anrufen und ein Geräusch hinterlassen. Wenn er das Geräusch interessant findet, wird es es wahrscheinlich in einem Track irgendwie verwursten. Hört sich abgefahren an, aber wenn einer aus dieser Idee etwas machen kann, dann wohl Meister Herbert himself, oder? Die ganze Aktion läuft noch bis zum 29.11.2005, also beeilt euch und seid kreativ - zumindest mal so kreativ wie die Marketingideen von !K7 ;O) Hier noch die News von der !K7-Seite (and thx to Rupert for the link):

"032 22 1918 394" vollständig lesen

Boozoo Bajou White Label Download

Boozoo Bajous Album Dust My Broom hatten wir ja gerade erst. Eine White-Label-Single, die nicht mehr aufs Album gepasst hat, nämlich "Mad Mouth Carter", kann schon seit einer Weile hier bei properly chilled angehört und heruntergeladen werden. Nur so als kleiner Tipp nebenbei. Wo wir gerade bei properly chilled sind, einer von Brandon Anfang des Jahres ins virtuelle Leben gerufenen Seite für Downtempo Music & Culture: !K7 scheint dort desöfteren unveröffentlichte Promotracks zum Download zu platzieren, bisher u.a. einen DJ Spinna-Mix von Roy Ayers "Holiday" und einen Song von Princess Superstar. Außerdem sind die liebevoll detaillierten Labelprofile einen intensiveren Blick wert. Es lohnt sich also, öfter mal dort vorbeizusurfen!

Boozoo Bajou aus Nürnberg

Boozoo Bajou

Bekanntermaßen fließt durch Nürnberg das kleine Flüsschen Pegnitz, von mangrovenüberwucherten Sümpfen im fränkischen Hinterland wurde bisher aber noch nichts berichtet. Dennoch fühlt man sich beim Hören des neuen Boozoo Bajou-Albums Dust My Broom sofort ins Mississippi-Delta oder in Jim Jarmuschs Film Down By Law versetzt. Dazu trägt zum einen die exzellent und authentisch besetzte Gästeliste und zum anderen der laidback dubbige Sound der Songs bei, der mühelos zwischen Kingston und New Orleans oszilliert und ein eigentümliches Voodoo-Feeling heraufbeschwört.

"Boozoo Bajou aus Nürnberg" vollständig lesen
tweetbackcheck