Skip to content

Label Love Vol. 4

Cover Label Love Vol. 4

Label Love is an eclectic yet unified bundle of unique sounds compiled simply for the love of sharing them with the universe - each track plucked and presented by label heads from All City Records, BBE Music, Brownswood Recordings, Daptone Records, Kindred Spirits, Now Again, Record Breakin’, Tokyo Dawn Records, Tru Thoughts Recordings, and Ubiquity Records.

Wenn sich zehn meiner absoluten Lieblings-Plattenlabels zusammentun, um eine gemeinsame Compilation zu veröffentlichen, und diese auch noch kostenlos bei Bandcamp anbieten, dann muss ich keine Sekunde vorhören, sondern klicke nach maximal 1.4s direkt auf "Download". Denn "Label Love Vol. 4" enthält 17 Tracks von altegedienten Helden und vielversprechenden Newcomern einmal quer durch die Labelroster. Der kleinste gemeinsamer Nenner und gleichzeitig die größte musikalische Bandbreite, destilliert auf einen Sampler.

Wer wirklich glaubt, erst noch reinhören zu müssen, bitte, bitte, geht ja auch. Aber dann trotzdem downloaden, versprochen? Kostet nur eine E-Mail-Adresse, ich denke, die ist es wert!

Song-Prelistening via Musicblogs

Ein kurzer Trip durch meine noch imaginäre Blogroll fördert einige Tracks von neuen oder demnächst erscheinenden Platten zu Tage. Fifteen Minutes To Live lädt zum Prelistening neuer Tunes von Ugly Duckling (und Blackalicious), auf aurgasm kann man in das bereits releaste neue Album von Beady Belle reinhören und Jazz Not Jazz berichtet von Legends Of The Underground, einem Theater-Musical-Dance-Hybriden, für dessen Musik kein geringerer als Bugz In The Attics Seiji verantwortlich ist, "and he in turn invited Mark de Clive-Lowe, Domu, Bembe Segue and Rasiyah to join him on the project. For fans of said musicians this must be a wild West London wet dream come true." Das kann man so stehen und sich auf der Zunge zergehen lassen bzw. auch schonmal reinhören, wenn man gerade nicht nach London jetten kann. Denn der Soundtrack (sozusagen) wird Ende September auf Kindred Spirits herausgebracht, und eben dort kann man auch schon mal reinschnuppern.

tweetbackcheck