Skip to content

Sammel-Alben 49/12

VA - Rebellion. The Blogrebellen Compilation

Unser aller Kreuzberger Lieblingsblog Blogrebellen, nie versiegender Quell gänsehaut-verursachender Musik und beharrlich auf dem Weg zur Weltherrschaft, hat die Gehirne befreundeter Musiker angezapft und die auf diese Weise gewonnene geballte Kreativität in einer 20 Tracks starke Compilation komprimiert. Mit drauf u.a.: Comfort Fit, ZOE.LEELA, Soulparlor, Trishes, Flear Earth & Forsch, Nickodemus, Shuko & F. of Audiotreats und Echokämmerer Saetchmo. Dass es Rebellion als Free Download gibt, ist eh klar. Ein Fest!

Artists On Horses - I

Nochmal Berlin, nochmal Kreuzberg. Irgendwo zwischen Krautrock, Postrock und Electronica bewegt sich das Quartett Artists On Horses, bestehend aus vier bildenden Künstlern, auf seinem ersten Release. Ich habe seit ein paar Tagen sowieso wieder so eine Postrock-Phase, da passt das ganz gut. In der Selbstbeschreibung klingt das so:

Man kriegt artsy fartsy Soundcollagenlärm in Form von kraftvoll durcharrangierter Popmusik um die Ohren.

Scrimshire - Forgotten Songs from The Hollow

Letztes Jahr hat Scrimshire, Mitbetreiber des Labels Wah Wah 45s, sein Album The Hollow veröffentlicht, jetzt hat er sieben Tracks zusammengestellt, die es damals nicht auf das Release geschafft haben. Nicht bis ins letzte Detail feingeschliffen, aber durchaus gute Songs und auch hier als Free Download.

Written and recorded between 2009 and October 2011 this is a collection of songs that came together on the way to finishing The Hollow. Some simply fell by the wayside due to collaborations being thwarted, or simply overlooked for different ideas.

Langeswochenendplanung

Während ich heute arbeiten musste, weil in Hessen kein Feiertag ist, habe ich ab morgen ein verlängertes Wochenende. Und das ist mit ordentlich Programm gefüllt. Morgen Nachmittag geht es lässig mit der Bahn nach Berlin, Ankunft hoffentlich rechtzeitig, um noch was von der Warmup-Party mitzubekommen, die das BarCamp Berlin 2 einläutet. Das BarCamp selbst am Samstag und Sonntag wird monströs, weit über 400 Teilnehmer werden die Köpfe zusammenstecken und sich bis zum Umfallen über nerdige, webzwonullige Themen austauschen. Ich selbst habe vor, eine kleine, feine Session über die Blogsoftware Serendipity zu halten, die unter anderem auch dieses Blog hier betreibt und zu der ich hin und wieder etwas PHP-Code beisteuere. Eventuell gibt es danach zum allgemeinen Amüsement eine Fun-Session, wo alle mal so richtig gegen Blogsoftware-Systeme ihrer Wahl wettern können; alternativ könnte es aber auch eine Planungs-Session für ein mögliches !WordPress-Camp 2008 geben. Aber ich will hier und jetzt nicht auf geekige Details eingehen. Wen das BarCamp interessiert, der kann sich während der Veranstaltung über das zentrale Wiki informieren, das kontinuierlich mit Informationen befüllt werden wird. Wahrscheinlich blogge ich auch live in meinem Zweitblog mit.

Ganz besonders freue ich mich auf das samstagabendliche Treffen mit Musikblogger-Kollege pEtEr in Kreuzberg. Danke nochmal für die Einladung! Ich bin gespannt, was wir alles aushecken werden ;O) Das Berliner Nachtleben werde ich vermutlich nicht so richtig intensiv genießen können, ich muss ja wieder früh raus, mal abwarten. Unbedingt wollen wir aber nepalesisch essen gehen! Es gibt mindestens drei nepalesisch-tibetische Restaurants, soviel ich weiß. Viel zu sehen gibt es in Berlin ja auch tagsüber, dafür bietet sich der Montag an. Beim Plattenshoppen muss ich mich dann aber etwas bremsen, sonst komme ich völlig pleite aus der Hauptstadt zurück. So, ich muss jetzt noch ein bisschen recherchieren, was man noch so alles machen kann und sehen muss. Bin für Tipps in den Kommentaren natürlich jederzeit empfänglich.

tweetbackcheck