Skip to content

Label Love Vol. 6

Immer wenn du denkst, es geht nach einem gebrauchten Tag nichts mehr, kommt aus den Tiefen des Netzes ein neuer Label Love-Sampler her. Und der Tag, nein die Woche ist gerettet. Auf der 6. Ausgabe der Sampler-Reihe, die kostenlos zum Download steht, sind 13 Tracks vertreten,

each track plucked and presented by label heads from Friends Of Friends, Ghostly International, Innovative Leisure, Pilot Records, Project: Mooncircle, Soulection, Stones Throw, Tru Thoughts and Wax Poetics.

Mehr muss ich eigentlich nicht schreiben, oder? Ladet euch den Sampler herunter und setzt ihn auf Heavy Rotation. That's all, folks!

Label Love Vol. 5: The Jazz Edition

Label Love Vol. 5: The Jazz Edition

Die Label Love-Serie ist sowas wie ein musikalisches Humble Bundle mit dem Unterschied, dass es die Label-Sampler komplett für lau zum Download gibt. Der fünfte Teil versammelt ein weites Feld von aktuellem, kontemporärem Jazz, der von acht unabhängigen Labels aus Großbritannien und den USA beigesteuert wurde.

Label Love is an eclectic yet unified bundle of unique sounds compiled simply for the love of sharing them with the universe

Im einzelnen sind Künstler folgender Labels auf dem absolut hörenswerten Sampler vertreten: Tru Thoughts, Impossible Ark, Gondwana Records, Jazzman Records, Edition Records, Katalyst Entertainment, Revive Music Group und Basho Records.

Reinhören könnt ihr wie gewohnt hier im Blog. Besonders empfehlen möchte ich das Stück "Fletcher Moss Park" von Matthew Halsalls gerade erst erschienenem, gleichnamigem Album; Kahil El'Zabar's Ethnics mit Nona Hendryx; und Sara Mitras "April Song" von ihrem Debütalbum auf Impossible Ark.

Den Download gegen die Angabe eurer E-Mail-Adresse und alle weiteren Informationen gibt es nach diesem Link.

Direktlink

Ich frage mich gerade: Wieso gibt es keine kostenlose Compilation dieser Art von jungen deutschen Jazztalenten? Talentierte Jazzer gibt's hierzulande ja zuhauf, auch wenn die oft etwas "akademischer" klingen als auf "Label Love". Wenn jemand etwas Gegenteiliges weiß, sagt mir bitte Bescheid!

Label Love Vol. 4

Cover Label Love Vol. 4

Label Love is an eclectic yet unified bundle of unique sounds compiled simply for the love of sharing them with the universe - each track plucked and presented by label heads from All City Records, BBE Music, Brownswood Recordings, Daptone Records, Kindred Spirits, Now Again, Record Breakin’, Tokyo Dawn Records, Tru Thoughts Recordings, and Ubiquity Records.

Wenn sich zehn meiner absoluten Lieblings-Plattenlabels zusammentun, um eine gemeinsame Compilation zu veröffentlichen, und diese auch noch kostenlos bei Bandcamp anbieten, dann muss ich keine Sekunde vorhören, sondern klicke nach maximal 1.4s direkt auf "Download". Denn "Label Love Vol. 4" enthält 17 Tracks von altegedienten Helden und vielversprechenden Newcomern einmal quer durch die Labelroster. Der kleinste gemeinsamer Nenner und gleichzeitig die größte musikalische Bandbreite, destilliert auf einen Sampler.

Wer wirklich glaubt, erst noch reinhören zu müssen, bitte, bitte, geht ja auch. Aber dann trotzdem downloaden, versprochen? Kostet nur eine E-Mail-Adresse, ich denke, die ist es wert!

tweetbackcheck