Skip to content

KonFerenz - In Flagranti

Die KonFerenz: Joachim Krohn und Marc Bornée

An einem heißen Sommertag vor sechs Jahren, dieses Blog war gerade einmal ein paar Wochen alt, fand ich in meinem Briefkasten mein erstes Rezensionsexemplar einer brandneuen CD. War also doch keine schlechte Idee mit diesem Blog, dachte ich mir, schob das Album in den Player und setzte mich an die Tastatur. Es war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Das neue, mittlerweile dritte KonFerenz-Album "In Flagranti" hat mir Marc Bornée, der Bassist der Band, gleich persönlich überreicht, auf die Post sind wir nicht mehr angewiesen ;-) In den letzten Jahren habe ich Marc und Joachim Krohn, der für die Tasteninstrumente und die Drumprogrammierung verantwortlich zeichnet, regelmäßig und immer wieder gern persönlich getroffen.

Der KonFerenz-Sound hat sich auf dem dritten Album weiterentwickelt, ist kantiger, prägnanter geworden, dabei aber ausgesprochen groovig geblieben. Gleich der erste Track "Kadenz" mit seinen Vocal-Samples macht klar, dass diese Produktion einer gesunden Mischung aus intelligentem Songwriting und Experimentierfreude fußt. Deshalb und dank des Gesangs von Liza da Costa fügt sich etwa der Ausflug in brasilianische Gefilde ("Consideração") völlig harmonisch ins Ganze ein.

Die Wahl-Berlinerin Chinaza leiht dem Gros der Stücke ihre Stimme, so sie denn nicht rein instrumental daherkommen, und brilliert unter anderem im Titelstück "In Flagranti". Ab morgen könnt ihr das Album "In Flagranti" bei CDeal in physischer Form (als CD) bestellen - auch darum kümmert sich die Band höchstpersönlich. In zwei Wochen gibt's dann die Download-Version in den üblichen Online-Shops. In welchem Format auch immer: Der Kauf lohnt sich!

tweetbackcheck