Skip to content

Innervisions im Abo

Gestern hat @flashfonic getwittert, dass es von Innervisions ein Vinyl-Abo über acht 12″s plus Bonusmaterial zum Preis von 59 € gibt. Von einem solchen Abonnement hatte ich bisher noch nichts gehört, finde die Idee aber sehr charmant. Es gibt ja Labels, von denen kauft man sich sowieso fast alles, da spart das zumindest den Weg in den Plattenladen (arme Plattenläden, sorry) und wohl auch bares Geld. Und Innervisions mit Âme, Dixon, Henrik Schwarz oder Marcus Worgull gehört in diese Kategorie. Noch habe ich nicht zugeschlagen und ringe noch mit mir - aber was bringt das Zögern? Richtig.

tweetbackcheck