Skip to content

Heute mal ein paar Shorts

Für längere Blogeinträge fehlt mir momentan die Zeit, daher gibt es heute nur ein paar Kurzmeldungen, die ich in den letzten Tagen in meinem Feedreader markiert habe.

Beispielsweise gibt es Neuigkeiten von Massive Attack, die auf dem Londoner Meltdown Festival gemeinsam mit dem Heritage Orchestra ihre Interpretation des Blade Runner-Soundtracks präsentieren wollen. Das Heritage Orchestra, ein Orchester aus klassischen Musikern, wurde bekannt durch seine Auftritte in diversen Londoner Clubs. Ich gehe stark davon aus, dass davon dann auch eine DVD erscheinen wird. [via] Außerdem planen Massive Attack ein Album mit Damon Albarn. Interesting. [via]

Im Juni kommt eine neue Ausgabe der DJ Kicks-Serie auf !K7. Wer sie zusammenstellt? Kein geringerer als Chef-Dubstepper Burial. [via]

Einen komplett kostenlosen Download, den man nicht verpassen sollte, gibt es auch mal wieder. Unter dem Titel Ghostly Swim hat das Label Ghostly International eine Labelschau mit 19 Tracks veröffentlicht. Mit von der Partie: Dabrye, Matthew Dear, Milosh und viele andere. [via]

Und zu guter Letzt: Prelistening des neuen Roots-Albums Rising Down. Ein Muss! [via]

Zum Prelistening

Milosh - Meme

Milosh

Weil ich vorgestern über das Unseen Video gebloggt und heute den ganzen Nachmittag die neue Boards Of Canada gehört habe, wollte ich mal ein bisschen was über Milosh erfahren, dessen Musik das Unseen Video passend untermalt. Und siehe da: Gerade ist auf Plug Research das neue Album des Kanadiers unter dem Titel meme erschienen. Tolle stimmungsvolle Musik, verträumte Pianoloops über reservierte Beats und eine zarte Stimme, welche die knisternde Elektronik mit Schmelz überzieht. Reinhören kann man hier oder in der Caroline Listening Station von XLR8R. Dazu hat Plug Research, wo sich der aus Toronto stammende Milosh übrigens in illustrer Gesellschaft befindet (Build An Ark, Daedelus, Ammoncontact, John Tejada), im Labelblog noch ein Video aus Miloshs 2004er Album You Make Me Feel verlinkt. Meme steht jetzt bei mir ganz weit oben auf dem Einkaufszettel.

The Unseen Video

The Unseen Video

Ich zitiere einfach mal von der Webseite:

Theunseenvideo ist ein Musikvideo, das weit über ein normales, statisches Video hinaus geht. Das Aussehen und die Atmosphäre wird direkt vom Wetter und der lokalen Zeit am Standort des Zuschauers beeinflusst. So entstehen immer wieder neue Synergien zwischen Musik, Video und der Umwelt des Betrachters. Dem sonst statischen Musikvideo wird Leben eingehaucht.
tweetbackcheck