Skip to content

Was war sonst so?

In den letzten Tagen ist hier nicht viel passiert, außer dass ich wieder viel über exotische Arzneimittel lernen durfte, die mir in Spam-Kommentaren angepriesen wurden. Davon habt ihr glücklicherweise nichts mitbekommen müssen. Aber natürlich steht das Leben, auch das echte Leben im Netz, nicht still. Immerhin ist dieses kleine Blog noch unter www.numblog.de zu finden, anders als Renés Nerdcore, dessen Domain gepfändet wurde. Was für einige Aufregung gesorgt hat.

Dann kam heute die Meldung rein, dass der Musikdienst Simfy, also quasi das deutsche Spotify, einen Deal mit Kabel Deutschland geschlossen hat. Zum Triple-Play für knapp 9 Millionen Kunden kommt jetzt also noch eine Art Musik-Flatrate dazu. Nur leider wohne ich in Unitymedia-Gebiet, und die bieten das so AFAIK nicht an. Ich habe noch 4 Tage, um bei 1&1 zu kündigen. Hat jemand eine Meinung zu Unitymedia-Tripleplay?

Musikalische Entdeckungen gab es natürlich auch noch. Zum Beispiel dieses knallermäßige Mashup von den AfroBeatles: "Fela Meets The Boys From Bristol" mixt Fela Kutis Afrobeat und die frühen Beatles zusammen, was nicht immer so gut funktioniert, wie beim folgenden Track, aber der ist schon verdammt gelungen:

Und dann sind da noch diese vier Jungs aus London, die sich United Vibrations nennen und die ich nur zu gern live erleben würde. Aber das habe ich ja drüben schon geschrieben. Posaune, Sax, Drums, Bass. Geht ab!

Geek Hop

Nicht mehr ganz taufrisch, aber immer noch lustig: MC Plus+ mit seinem Album Chip Hop. Quasi Hip Hop mit Geek-Lyrics bzw. computer science gangsta rap. Oder auch Nerdcore oder Geeksta Rap. Die Lyrics des akutellen Albums stehen zwar noch nicht im Lyrics-Wiki, aber wer gut zuhört und ein Geek ist, wird auch einiges verstehen. Alle anderen wundern sich bloß und schütteln den Kopf über Tracks wie "MySpace Pimpin'" und "Ascii Antics".

tweetbackcheck