Skip to content

Sammel-Alben 48/12

Iiro Rantala - My History Of Jazz

Wir haben hier Bach (Johann Sebastian, that is), Kurt Weill, Thelonious Monk, Juan Tizol, George Gershwin und Eigenkompositionen des finnischen Ausnahme-Pianisten Iiro Rantala, der auf diesem Album seine ganz persönliche Jazz-Geschichte erzählt. Bachs Goldberg-Variationen hätte man da nicht unbedingt erwartet, aber Rantala nutzt sie als Ausgangspunkt für seine Improvisationen. Begleitet von Bass, Cello, Violine und Drums entfaltet sich hier eine nordische Jazzplatte der Spitzenklasse.

Zengineers - Bitter Lemon EP

Die Zengineers sind einer meiner liebsten Netaudio-Acts. Ihre melodische Drum'n'Bass-Spielart kann ich mir immer wieder gut anhören. Ihre neueste EP "Bitter Lemon" haben die Zengineers auf dem Netlabel Blocsonic unter einer Creative Commmons BY-NC-ND Lizenz veröffentlicht. Außerdem gilt:

We explicitly authorize the use of this release during for-profit DJ performances, radio broadcasts and in online DJ mixes.

Hier gibt's alle Infos und den Download der drei Tracks mit jeweils mindestens fünf Minuten Spielzeit.

Austin Peralta - Endless Planets

Vor einer guten Woche ist Austin Peralta viel zu jung, im Alter von 22 Jahren, gestorben. Er galt als Jazz-Piano-Wunderkind und veröffentlichte sein erstes Album schon mit 16 Jahren. 2011 folgte "Endless Planets" auf Flying Lotus' wegweisendem Label Brainfeeder. RIP!

Dorian Concept - When Seek Is Her

Album-Art

Manchmal entdeckt man in den Tiefen des Feed-Readers solche Perlen: "When Seek Is Her", ein Album von Dorian Concept, veröffentlicht 2006 auf dem Netlabel Earstroke! Dank diesem Posting auf Netlabelism bin ich darauf aufmerksam geworden.

simioliolio schreibt auf Netlabelism:

All artists must start somewhere, and when Oliver Thomas Johnson aka Dorian Concept released his 8 track EP at the prolific Earstroke Records in 2006, I should think he had no idea he would be signed to Ninja Tune just five years later.

Klar, es steht sogar in der Wikipedia, aber da müsste man ja erst mal nachschauen. Dort steht allerdings auch geschrieben, dass "When Seek Is Her" gar nicht mal sein erstes Release war, sondern bereits 2005 vier Tracks von Dorian Concept unter dem Titel "Nouns And The Relevance Of Wood" auf dem englischen Label Project168 erschienen sind. Das Label scheint es nicht mehr zu geben, aber die Tracks finden sich noch auf archive.org. Der Einfachheit halber habe ich sie hier verlinkt:

a huge hello you look good thank you: dorian_concept%2F01_a_huge_hello_you_look_good_thank_you.mp3

almostly for free to one: dorian_concept%2F02_almostly_for_free_to_one.mp3

forced laughter might save your life: dorian_concept%2F03_forced_laughter_might_save_your_life.mp3

leave before its to early: dorian_concept%2F04_thank_you_nouns.mp3

Das 2006er-Release könnt ihr kostenlos bei Earstroke Records herunterladen. Das Albumcover (siehe oben) ist tatsächlich so weiß; sieht komisch aus, ist aber so ;-)

Malefique - Flashlights

Cover

Über den aktuellen und wie immer mit einer großartigen Selektion aufwartenden Machtdose-Podcast bin ich auf den Moskauer Producer Malefique aufmerksam geworden, der jüngst auf dem Connecticuter Netlabel Grappa Frisbee Records zwei Alben voll herzerfrischender beatlastiger Tracks veröffentlicht hat: Flashlights und Flashlights (Part2). Beide gibt's bei Bandcamp für einen Zahl-was-du-willst-Preis zum Download.

Mit der freshste Instrumental Hip Hop scheint derzeit tatsächlich aus der russischen Hauptstadt zu kommen, wie diese hochqualitativen Releases deutlich unterstreichen. Wenn der wie in diesem Fall mit saftigen Seventies-Funk-Samples daherkommt (z.B. im Track Hiiiiii!), dann ist Widerstand zwecklos. Grappa Frisbee Records schreiben dazu:

Such tracks as Long Way Home, Music in the Night, and Love is Here will likely warm your heart and help restore your beliefs and hopes regarding love.

Überzeugt euch selbst davon und hört auch in die übrigen Releases des Netlabels rein, es dürfte sich lohnen!

Machtdose Podcast Februar 2012

Regelmäßig weise ich hier im Blog oder via Twitter auf den monatlichen Machtdose-Podcast hin. In der Regel dann, wenn eine neue Folge erschienen ist. [Heute war es wieder so weit](http://machtdose.de/podcast-february-2012.html Podcast February 2012), und wieder einmal ist es ganz große Klasse, welche Perlen Roland aus der Masse der Netaudio-Releases herausgepickt hat. Insbesondere die erste Hälfte hat es mir schwer angetan, aber auch zum Ende hin bleibt die Qualität hoch.

Diverse Tracks bzw. Alben habe ich mir bereits gleich nach dem Hören heruntergeladen, z.B. das Album von Evidential. Während ich selbiges jetzt in meine Musiksammlung einsortiere, höre ich den Podcast einfach noch einmal ;-)

Direktlink in die Soundcloud

#366DaysOfMusic

Logo von #366daysofmusic

Morgen, am 1. Januar 2012, startet das neue Phlow-Projekt #366DaysOfMusic. An jedem einzelnen Tag des kommenden Jahres wird es dort einen kostenlosen MP3-Download geben. Die Musik steht jeweils unter einer Creative Commons-Lizenz, darf also und soll auch ausdrücklich heruntergeladen und weitergegeben werden:

Each day we offer you a free mp3 download released under a creative commons licence by the artist/netlabel. This means you are allowed to download and share the mp3 music with your friends for free. We and the artists beg you, to share!

Kuratiert wird das Projekt von einigen bekannten Netaudio-Aktivisten wie Moritz "mo." Sauer, Sven Swift, Roland Machtdose, Christian Grasse und anderen. Ich wünsche dem Team einen erfolgreichen Start und einen nie versiegenden Fluss von großartigen Netaudio-Releases.

Fresh Poulp Label Compilation

Fresh Poulp aus dem französischen Orléans ist eins meiner allerliebsten Netlabels in Sachen Electro Dub und Drum'n'Bass, häufig noch gewürzt mit einer Prise orientalischer Exotik. Das ist so in etwa der musikalische Rahmen, der die bisher 56 Releases umfasst. Netlabelism hat Fresh Poulp nun ein Feature und eine sehr, sehr empfehlens- und hörenswerte Compilation gewidmet.

tweetbackcheck