Skip to content

Erstes Release auf Nutriot Recordings

Es wird Zeit, den ganzen Staub wegzupusten, der sich hier im Blog angesammelt hat. Und sei es nur für diese Zwischenmeldung:

Das von mir hochgeschätzte Blog nutriot "diversifiziert" sein Angebot mit einem neu gegründeten Label: Auf nutriot Recordings erscheint in einer Woche als Premerien-Release das Album mit dem etwas sperrigen, aber umso poetischeren Titel "a series of oopsie daisies and various other flora" von Christoph El' Truento.

Der Neuseeländer hatte das Album bereits Ende 2013 auf Bandcamp eingestellt, wo es unter anderem in der Bandcamp Weekly Radioshow gespielt wurde. Aber auch andere wurden auf die eigentümliche, vom Free Jazz inspirierte Mixtur aus Synths, Samples und Beats aufmerksam. Nun wird "a series of oopsie daisies …" von nutriot Recordings (wieder-)veröffentlicht.

Auf Vinyl könnt ihr das Album schon bei HHV vorbestellen, oder ihr geht auf die Bandcamp-Seite des Labels und entscheidet euch dort zwischen Vinyl- oder Digital-Preorder. Wie auch immer ihr euch entscheidet, ihr werdet es nicht bereuen!

"Erstes Release auf Nutriot Recordings" vollständig lesen

Flying Lotus twittert die Story zu "You're Dead"

Flying Lotus' neues Album "You're Dead" ist wieder ein Meisterwerk! Um das festzustellen, muss man nicht erst Metacritic bemühen, sondern das Album einmal anhören. Und dann noch einmal. Und noch einmal. Ad infinitum.

Was aber steckt hinter den Tracks, die Steven Ellison mit hochkarätigen Partnern wie (natürlich) Thundercat, Herbie Hancock, Kendrick Lamar, Captain Murphy, Snoop Dogg, Miguel Atwood Ferguson uvm. produziert hat? Nutriot hat den Twitter-Account von Flying Lotus genau beobachtet und 77 Tweets protokolliert, die die Geschichte hinter "You're Dead" erzählen.

“Never Catch Me“. Kendrick came thru and recorded to this song at the crib. Came alone. With a hoodie over his head. Ready to work (14). He wrote it on the spot and laid it down (15).

Nachzulesen ist das Ganze unter You're Dead in 77 Tweets.

Colectivo Futurecast 32 von Tetsuo Nutriot

Ich lese nur wenige englischsprachige Musikblogs, aber nutriot gehört seit langem zu meiner regelmäßigen Lektüre, weil dort immer wieder gute Musik vorgestellt wird, die sonst kaum irgendwo auftaucht. Jetzt hat Blogger Tetsuo Nutriot für das Londoner Colectivo Futuro einen feinen, dreiviertelstündigen Futurecast voller melancholischer Melodien produziert. Genau richtig für das trübe Wetter da draußen.

I decided to pick the saddest, most melancholic music in my collection, music that fits well into the season, and started recording. And then I recorded some more.

Die Recording-Session hat sich gelohnt, das Mixtape verbindet ganz wunderbar Spiritual Jazz von Alice Coltrane, Música Popular Brasileira und folkige Sixties-Songs mit den Tracks der aktuellen Beatbastler-Generation um Flying Lotus, Teebs und Dimlite. Die Trackliste findet ihr hier. Im zugehörigen Interview verrät Tetsuo, dass er neben dem Blog noch ein Label gegründet und fürs kommende Jahr erste Releases geplant hat. Stay tuned!

Error Broadcast Summer Sale

Diverse Plattencover von Error Broadcast

Error Broadcast, das Label des ebenso sympathischen wie umtriebigen Sven Swift, hat vor ein paar Wochen einen Summer Sale gemacht, bei dem für kleines Geld eine Familienpackung Vinyl zu haben war. Die stacks of wax waren rasch ausverkauft, aber ich habe rechtzeitig zugeschlagen :-)

Sechs schwarze Scheiben aus den Jahren 2010 bis 2012 sind gerade mit DHL angekommen, darauf Musik folgender Artists: Montgomery Clunk, Pixelord, Comfort Fit, AEED, Monolithium und B-Ju. Wer möchte, kann die Platten immer noch einzeln im Error Broadcast-Shop erwerben.

Ihr wollt passende Soundimpressionen? Dann empfehle ich euch wärmstens den Error Broadcast-Stream bei Soundcloud und den aktuellen, von B-Ju gemixten Nutriot-Podcast nebst Interview.

Der nächste Sommer kommt bestimmt

Sommer = Sonne = T-Shirt-Wetter. Und damit ich im nächsten Jahr nicht oben ohne dastehen muss, muss ich mich mal um neue T-Shirts kümmern. Da trifft es sich gut, dass Bloggerkollege nutriot soeben fachmännisch eine Kleinstauflage produziert hat. Paul Pre hat eins, und ich habe jetzt auch eins:

Ich und mein neues nutriot.com-T-Shirt

Gefällt und passt, nur das Foto ist so naja ;-) Ein Shirt allein macht natürlich noch keinen Sommer. Deshalb muss ich demnächst mal die einschlägigen Online-Shops anpeilen. Hat da jemand noch einen heißen Insider-Tipp für mich? Sagt aber bitte nicht Threadless oder ABT, die sollte ja nun wirklich jeder kennen.

tweetbackcheck