Skip to content

cmd.fm - Ein Kommandozeilen-Player im Browser

> about

About cmd.fm
---------------------------------------------------------
Cmd.fm is a command-line radio player for computer geeks.

cmd.fm sieht im Browser aus wie eine Computer-Terminal-Emulation: Schwarzer Hintergrund, etwas Text, und ein blinkender Cursor. Die Anwendung wartet auf einen Befehl des Benutzers.

cmd.fm Screenshot

Die Eingabe von help hat eine Auflistung aller möglichen Kommandos zur Folge. Es gibt Befehle zur Musiksteuerung (play, pause, volume usw.), zur Verwaltung von Playlisten, zum Teilen oder Liken von Songs, zum Einloggen und zum Beabeiten des User-Profils und noch ein paar mehr oder weniger nützliche Extras mehr.

Abgespielt werden Playlisten nach Genres sortiert, ein play breakbeats lässt in der Tat Breakbeats aus den Boxen schallen. Ein lustiges Tool für alle, die so gar nicht wissen, was sie hören sollen.

[gefunden via @boerge30]

Gilles Petersons All Winners 2010

Coversammlung der PlaylisteGilles hat seine persönlichen Top-Tracks des Jahres gespielt (noch bis Dienstag mit dem BBC iPlayer anzuhören):

"It was a busy show with Gilles getting through over 60 tracks in two hours - watch out for heavy tunes from Mala, Mount Kimbie, John Legend, Flying Lotus, Scuba, Ramadanman, Mosca, Jay Electronica, SBTRKT, James Blake, Janelle Monae and, of course, Cee Lo's I Want You."

Ich habe mich mal hingesetzt und für alle Spotify-Nutzer eine Playlist mit allen (38) Titeln erstellt, die auf Spotify verfügbar sind. Immerhin drei Stunden Hörvergnügen.

Möglicherweise habe ich auch den einen oder anderen Track übersehen, die Suche von Spotify ist manchmal etwas seltsam. Falls jemand noch einen fehlenden Song findet, kann dieser noch zur collaborative playlist hinzugefügt werden, wenn ich dieses Feature richtig verstanden habe.

NUM Radioshow #011

New Urban Music Radioshow #011 : 21. Februar 2010, 22:00 Uhr

  1. Silhouette Brown - Constant Questions (2 banks of 4 40 degree rinse) [2000black]
  2. Skye - Exhale [Skyewards]
  3. Massive Attack - Paradise Circus (feat. Hope Sandoval) (Gui Boratto Remix) [EMI]
  4. Kidkanevil - When I Dig (feat. Kissey Asplund and Blu) (TM Juke Remix) [First Word]
  5. Full Crate & Mar - Aftersexin' [Melting Pot Music]
  6. José James - Made For Love [Brownswood]
  7. Svetnik - My Daydream (ft. Shuanise) [Bandcamp]
  8. Hudson Mohawke - Star Crackout [Warp]
  9. Pixelord - Quartz Boy [Error Broadcast]
  10. Four Tet - This Unfolds [Domino]
  11. Jaga Jazzist - One-Armed Bandit [Ninja Tune]
  12. RJD2 - Let There Be Horns [RJ's Electrical Connections]
  13. Bullion - Say Goodbye To What [One-Handed Music]
  14. Sichtbeton - Fieber [Spoken View]
  15. Jimmy Lindsay - Ain't No Sunshine [RCA]
  16. Dublex Inc. - Shine (Dynamics Remix) [Infracom!]
  17. Willie Colón - What Happened [Fania]
  18. ELEW - Brightside [Ninjazz Entertainment]
  19. Pat Metheny - Spirit Of The Air [Nonesuch]
  20. Bibio - Lovers Carvings [Warp]
  21. Stereoshape - id057_01_-_stereoshape-thats_the_spirit.ogg [ID.EOLOGY]
  22. Rasmus Faber - Genesis Of Aquarion [Victor Entertainment]
  23. Gil Scott-Heron - I'm New Here [XL Recordings]
  24. Louis Armstrong - The Creator Has A Master Plan [Universal]

iLike

Zugegeben, ich weiß gar nicht so genau, was sich hinter iLike verbirgt. Ist die Seite nur eine weitere Musikcommunity unter vielen, oder steckt mehr dahinter? Keine Ahnung, mir fehlen die Zeit und die Lust, alles anzusehen und auszuprobieren. Aber eine Sache hat mich dann doch interessiert, nämlich das API von iLike, welches das relativ einfache und intuitive Einbinden von Songs auf der eigenen Seite ermöglicht. Zwei kleine Javascript-Schnipsel genügen, und schon geht es los:

ilike

Klar, es gibt noch hundert andere Wege, ans Ziel zu gelangen, also Musik auf der eigenen Seite zu platzieren. Aber iLike macht es schon ziemlich einfach. Ganz leicht fühle ich mich an blip.fm erinnert, das Songtool für Twitter sozusagen. Das liegt an der Art und Weise wie nach Musik gesucht wird, und auch daran, dass die Musik aus nicht näher genannten Quellen zu stammen scheint. Damit sind die Gemeinsamkeiten aber wohl schon aufgezählt.

iLike erlaubt es auch, ganze Playlisten zu erstellen und zu veröffentlichen, blendet aber auch zu jedem Lied Werbung in Form von Links zu iTunes, Rhapsody oder Amazon ein. Gut, die wollen natürlich Geld verdienen - aber versuchen sie das mit Content aus der Grauzone? ich bin mir nicht sicher, weiß jemand Näheres darüber? Aber genug der Bedenken. Ich will lieber noch schnell zeigen, wie der Javascript-Code aussieht, den ich oben eingefügt habe.

<script src="http://www.ilike.com/api/js" type="text/javascript"></script><script type="text/javascript">iLikeDisplaySong({elId:"ilike_song1", songName:"Naima", artistName:"Coltrane"});</script>

Das war im Prinzip schon alles, zusätzlich wird allerdings noch ein kostenloser API-Schlüssel verlangt, den man aber recht einfach auf der iLike-Developer-Seite erhält. Natürlich war das auch nur ein sehr einfaches Beispiel, aber viel komplizierter wird es auch nicht mehr. Wessen Interesse ich nun geweckt habe, der kann sich ja bei iLike anmelden, sich im Developer-Wiki informieren - und mich als Freund hinzufügen :-) [via Paul Lamere übrigens]

Update: Hmm, da fehlt der Play-Button vor dem Song. Keine Ahnung, woran das liegt, vielleicht muss iLike erst intern etwas freischalten? Ich bleibe am Ball …

New Urban Music Radioshow #001

New Urban Music Radioshow #001 : 15. Juni 2008, 22:00 Uhr

  1. Nostalgia 77 Octet - Medusa [Tru Thoughts]
  2. Two Banks Of Four - Queen Of Crows [Sonar Kollektiv]
  3. Quasimode - The Man From Nagpur [Sonar Kollektiv]
  4. Steve Reid Ensemble - Dabronxxar [Domino]
  5. Afefe Iku - Mirror Dance [Yoruba]
  6. JD73 - Ascension [Ropeadope]
  7. Simbad - Venus (feat. Tawiah) [Raw Fusion]
  8. Wax Tailor - The Way We Lived (feat. Sharon Jones) [Decon]
  9. The Stance Brothers - Steve McQueen [Ricky Tick]
  10. The Million Dollar Orchestra - Keep On Doin' Whatcha Doin' [BBE]
  11. Galactic - From The Corner To The Block [Anti-]
  12. Ghislain Poirier - City Walking (feat. Abdominal) [Ninja Tune]
  13. Kissey Asplund - Hit Me With Medication [R2]
  14. Jackhigh - Arachnid Eyes [UpMyAlley]
  15. Rustie - Soapy Tits [UpMyAlley]
  16. Kovacs - Dedicated To Her (Savages Mix) [Budabeats]
  17. Crookram - Tomorrow All Right [Budabeats]
  18. Flashbaxx - Changing Tides [Blackfish Productions]
  19. Quiet Village - Pacific Rhythm [K7]
  20. Nina Simone - Work Song [Philips]

New Urban Music Radioshow

Wenn es in letzter Zeit etwas ruhiger zuging hier im Blog, dann lag das daran, dass ich a) bei diesem schönen Wetter lieber am Rhein in der Sonne lag, b) am Samstag die Fußball-EM angefangen hat und c) ich mich um ein neues Projekt gekümmert habe. Dass d) die Zeit sowieso immer zu knapp ist, versteht sich von selbst, oder? Zurück zu Punkt c): Vor einiger Zeit hatte mich Marcus gefragt, ob ich nicht Lust hätte, eine schnuckelige, kleine Radioshow für soulsender.de zu produzieren. Da ließ ich mich nicht lange bitten! Ich schrieb ja schonmal, dass mich bisher hauptsächlich die GEMA-Gebühren davon abgehalten haben, eine Radioshow oder einen Podcast zu veröffentlichen, die Idee gärte aber schon länger. Nun haben mir die Jungs aus Köln die Gelegenheit dazu gegeben, eine Sendung im Internet umsetzen zu können.

SoulSender Logo

Im April war ich sowieso gerade für ein Wochenende in Köln und habe mit Marcus nett Kaffee getrunken und gequatscht. Die Folge: Am Sonntag, dem 15. Juni 2008, um 22 Uhr kommt es zur Erstausstrahlung der New Urban Music Show auf soulsender.de. Ich hoffe, dass viele von euch den Stream aufrufen und meine Show anhören. Im Anschluss bin ich dann besonders auf euer Feedback gespannt. Ich fand es nämlich gar nicht so einfach, die Show nur unter Verwendung freier Software (Audacity und Ardour unter Ubuntu 8.04) zu recorden, und auch mein Mikro ist nicht wirklich das beste. Insofern bin ich für alle Anregungen und Vorschläge offen, sowohl was Hardware als auch Software angeht. Einzige Voraussetzung ist, dass der Kram unter Linux läuft.

Meine kurzen Moderationen sind auch noch ausbaufähig, dessen bin ich mir bewusst, aber es hat trotz allem tierisch Spaß gemacht. Daher werden vorerst alle zwei Monate weitere Sendungen folgen. Falls mir das Radiomachen irgendwann flüssiger von der Hand geht, könnte ich die Schlagzahl evtl. auch erhöhen. Die Playlisten zur New Urban Musik Show findet ihr selbstverständlich im Anschluss an die jeweilige Sendung hier im Blog unter dem neuen Menüpunkt Radioshow. Und jetzt: Termin vormerken und Sonntag Abend einschalten! (Oder am Montag, dem 16.06., um 16 Uhr die Wiederholung anhören … oder beides!)

tweetbackcheck