Skip to content

Ein paar Netaudio-Leckerbissen

Lange keine neue Netlabel-Musik mehr vorgestellt, aber das Album "Debut" von Lavajaz, erschienen bei spontanMusik, muss sein, auch weil es sich etwas wegbewegt vom bisherigen minimalen Microfunk des Labels. Tatsächlich sind auf Debut analoge Instrumente zu hören, und ab und an klingen deutlich jazzige Passagen durch. Lavajaz ist ein Projekt von spontanMusik-Mastermind Tobias Lorsbach aka keinzweiter. Releasedate ist eigentlich erst morgen, aber auf Bandcamp ist das Album schon jetzt für schlappe 3 Euro zu haben. Und reinhören könnt ihr natürlich hier:

Auch schön: Die 4-Track-EP von Orlando15 mit dem grammatikalisch seltsamen Namen "AlbumcoverI'm Build A Bicycle". Angejazzter instrumentaler Hip Hop aus Russland, leider ein bisschen kurz geraten. Google Translate übersetzt die Intention von Orlando15 folgendermaßen aus dem Russischen:

Das Album ist in meiner Vorstellung, wie ein Tag im Leben eines Jungen aus den Vorstädten, die den Tag auf dem Fahrrad gerollt wird, und der Abend nach Hause kommt und hört alten Jazz

Alles klar? Alles klar!

Und schließlich gibt uns das Rae Davis-Album "Positive Thinking!" die dringend benötigte Durchhalteparole in diesen JMStV-verseuchten Zeiten. Und das jugendfrei und zum absoluten Nulltarif. Die Platte ist zwar von 2008, aber klingt fresh und passt musikalisch irgendwo ins Spektrum zwischen den beiden oben genannten Releases. Erschienen auf dem hispano-texanischen Label Exponential Records. Ja, sowas gibt es.

Gefunden hier, hier und hier.

tweetbackcheck