Skip to content

Sammel-Alben 46/12

Ich möchte mein Glück mit einer Art "Serie" versuchen, die ich einer spontanen Eingebung folgend "Sammel-Alben" genannt und mit der aktuellen Kalenderwoche versehen habe. Dabei möchte ich - nicht zwingend im wöchentlichen Rhythmus, anders als die Kalenderwoche suggerieren mag - in einem Blogpost mehrere gute, neue oder sonstwie erwähnenswerte Alben kurz vorstellen: je nachdem mit Cover, Player und kurzem Text, oder wenn es schnell gehen muss, auch einfach per Link auf andere Blogs (es wird sowieso nur noch viel zu selten verlinkt heutzutage). Ich gestehe, ich bin eher der Alben-Hörer; einzelne Tracks, Mixtapes usw. findet ihr woanders reichlich, schaut einfach mal in die Blogroll rechts.

Meine Motivation: Ich höre einfach so viel tolle neue Musik oder entdecke großartige alte Platten wieder, finde aber selten die Zeit, ausführlich drüber zu schreiben. Dabei bin ich fast immer der Meinung, dass die Welt (= meine wenigen Dutzend Leser) von dieser Musik hier im Numblog erfahren sollte. Am liebsten würde ich solche Kurzreviews wieder im Rahmen einer Online-Radiosendung oder eines Podcasts hörbar machen, aber die Gebühren für die Verwertungsgesellschaften kann und will ich mir nicht leisten. Ich bin selbst gespannt, ob dieses Experiment funktioniert. Also los:

"Sammel-Alben 46/12" vollständig lesen

Re:Jazz Live at Motion Blue Yokohama

Heute im Rhein-Main-Teil der FAS gelesen, dass am Mittwoch ein Dokumentarfilm über eine Japan-Tournee von [re:jazz] im Frankfurter Orfeo's Erben seine Premiere feiert. Der Regisseur Markus Bader hat die Musiker des Infracom!-Labels nach Japan begleitet und dort Aufnahmen von den Konzerten, dem Publikum und dem Drumherum gemacht. Der Film soll später auf DVD zu kaufen sein, bei YouTube gibt's jetzt schon einen kurzen Trailer:

jazznotjazz Festival in Frankfurt

jazznotjazz: Bühne im Künstlerhaus Mousonturm

Seit fünfzehn Jahren steht das Label INFRACom! als Markenzeichen für genreübergreifenden, weltoffenen NuJazz aus Frankfurt am Main. Aus diesem Anlass feiert sich das Label rund um Chef Jan Hagenkötter an diesem Wochenende selbst mit einem rauschenden Festival im Mousonturm: jazznotjazz. Neben zahlreichen Konzerten konnte man in der Cocktailbar "Altmeister" Michael Rütten beim Plattenauflegen lauschen oder Filme zum Thema ansehen, darunter die Premiere der Doku "Broken Vibes - Sound Of West London".

"jazznotjazz Festival in Frankfurt" vollständig lesen
tweetbackcheck