Skip to content

RE:BOOT Music Camp in Mainz

Flyer RE:BOOT MUSIC CAMPKommendes Wochenende, am 3./4. Mai 2014, findet im Mainzer Peng das RE:BOOT Music Camp statt.

Die Idee dahinter klingt simpel:

Ein Forum für Musikproduzenten im Rhein-Main Gebiet initiieren, den Austausch anstoßen und fördern. Den Rahmen setzen, in welchem viele neue Entwicklungen, Freundschaften etc. entstehen werden. Eine Dynamik auslösen.

Ob und wie das gelingt, davon können sich die Teilnehmenden ab Samstag, 18:30 Uhr, im neuen Peng-Zuhause in der ehemaligen Peter-Jordan-Schule, Am Judensand 76, ein Bild machen. Vorgesehen sind zwei Stunden Talks von Eddy Ramich (Eddy Meets Yannah, Zagreb), Frank Jensen (Soulparlor, Mainz) und Raphael Alberti vom Archiv für die Musik Afrikas in Mainz. Im Anschluss darf gefeiert und getanzt werden.

Am Sonntag sind u.a. eine Beat-Listening-Session und ein Remix-Projekt geplant. Vielleicht ist bis dahin auch die Webseite www.rebootreboot.net am Start, an der zurzeit noch fleißig gebastelt wird. Bis dahin gibt's das zugehörige Facebook-Event.

Eddy Ramich und Soulparlor sind übrigens am Samstag Abend auch im Red Cat zugange, wenn es endlich wieder heißt: You Move Nothing If You Don't Move Yourself.

Rainer Trüby & Soulparlor im Red Cat

Rainer Trueby & Soulparlor Flyer

Dieses Wochenende schon an nächstes denken: Zum 14. Geburtstag des Mainzer Lieblingsclubs Red Cat stehen am kommenden Samstag, dem 08. September 2012, Rainer Trüby und die Soulparlor-Crew an den Plattentellern. Der Freiburger DJ ist zum ersten Mal bei der You Move Nothing If You Don't Move Yourself-Partyreihe zu Gast.

Rainer Trüby, Host der legendären Root Down-Clubnacht am Freiburger Waldsee, hat bereits in den Neunzigern kräftig mitgeholfen, NuJazz, Soul und Funk in Deutschlands Clubs zu etablieren. Der Vinyl- und Weinliebhaber hat schon damals mit A Forest Mighty Black und dem Trüby Trio für Furore gesorgt und ist bis heute auf Compost Records aktiv.

Zur Einstimmung empfehle ich diesen Live-Mitschnitt eines Trüby-Sets in Paris, dazu das Interview von Mathias Kilian Hanf und einen guten Riesling. Oder den Besuch des Mainzer Weinmarkts noch dieses Wochenende ;-)

Live-Recordings der Soulparlor-Clubnights im Red Cat

Wo ich gerade wieder über Marc de Clive-Lowe gebloggt habe: Im Mainzer Red Cat war er auch schon desöfteren zu Gast bei den "You Move Nothing If You Don't Move Yourself"-Clubnights von Soulparlor. Letztere haben jetzt diverse mehrstündige Mitschnitte dieser Sessions zu Mixcloud hochgeladen. Als Gäste mit dabei neben McDL auch Ben Westbeech, Dego, IG Culture, Mark Force, Kaidi Tatham, Zed Bias, Pablo Valentino und ISoul8. Zum stundenlangen Nachhören und Nachfeiern, hier und jetzt!

Ben Westbeech kommt nach Mainz

Veranstaltungs-FlyerBen Westbeech, DJ, Sänger, Musiker und Produzent aus Bristol bzw. London, kommt am 27. August 2011 nach Mainz. Die Soulparlor-Crew hat den Engländer ins Red Cat eingeladen, und er hat eine neue Platte im Gepäck. Vier Jahre nach seinem grandiosen Debüt "Welcome To The Best Days Of Your Life" (Brownswood) inklusive Hit-Single "So Good Today" wird im September "There's More To Life Than This" bei Strictly Rhythm erscheinen.

Für das neue Album hat er u.a. mit Henrik Schwarz, MJ Cole, Motorcity Drum Ensemble und George Levin zusammengearbeitet. Die Liste der Kollaborateure zeigt, ebenso wie das neue Label, in Richtung House - der ersten, bereits erschienenen Single "Falling" hört man das jedenfalls schon an. Mit Sicherheit wird Ben Westbeech in Mainz einige neue Tracks zum Besten geben. Angekündigt ist schließlich eine Live-Show mit viel Soul, Jazz, Boogie und House.

Zur Einstimmung empfehle ich Ben Westbeechs Summer Mix 2011, den ich bei nutriot gefunden habe. Von der Tracklist her ist der Mix vielleicht nicht direkt ein Vorgeschmack aufs neue Album, aber dennoch exquisit bestückt. Download hier.

Bugz In The Basement

Flyer zur VeranstaltungHeute Abend zu Gast im Keller des Red Cat in Mainz, eingeladen von Soulparlor: Kaidi Tatham und Mark Force von Bugz In The Attic. Am 6. Oktober erscheint die neue Remix-Compilation der Bugz, Got The Bug 2 auf BBE. Der heutige Abend wird mit Sicherheit helfen, die Wartezeit zu verkürzen. Das Red Cat feiert übrigens gerade seinen zehnten Geburtstag und darf damit ohne Zweifel als Institution des ansonsten sehr überschauberen Mainzer Nachtlebens bezeichnet werden. In diesem Sinne, "Don't Stop The Music"!

You move nothing if you don't move yourself!

Tatsächlich ist es schon wieder über ein Jahr her, dass Mark de Clive-Lowe und Bembe Segue im Mainzer Red Cat zu Gast waren. Die Soulparlor-Crew steht ja mittlerweile dermaßen für Qualität, und so ist es kein Wunder, dass es den Jungs wieder einmal gelungen ist, einen großen Gig klarzumachen. Ich will keine großen Worte verlieren; diejenigen, die Bescheid wissen, werden am 29. März vor Ort sein … alle anderen sind dringendst eingeladen. Don't miss it!

Flyer

By the way: Der Flyer ist ja sowas von geil!?!

tweetbackcheck