Skip to content

Dieses Blog in der Werbung - Teil 2

Vor ein paar Wochen habe ich darüber gebloggt, dass 1&1 einen Screenshot dieses meines Blogs für einen Prospekt haben wollte, in dem neue Produkte wie ein vorinstalliertes Serendipity-Blogsystem für Hosting-Kunden beworben werden sollten. Gestern nun fand ich einen DIN A4-Umschlag in meiner Post, der eben jenen Prospekt enthielt. Die neue Produktpalette von 1&1 heißt Click & Build und bietet neben Serendipity auch Joomla!, phpBB, Moodle, MediaWiki, PHProjekt und weitere Open Source-Projekte an.

Im Serendipity-Forum hatte sich Florian Schimanke gemeldet, der ebenfalls von 1&1 angesprochen wurde. Sein Weblog wurde sogar inklusive Adresse abgebildet. Und das NUMBlog? Nun, seht selbst:

Eingescannter Auszug aus dem Produktkatalog

Hervorhebung von mir ;O)

Mehr Microformats für Serendipity

Nutzer der Blogsoftware Serendipity, die auch dieses Blog antreibt, wird es vielleicht interessieren, dass ich gestern Abend eine neue Version meines Microformats-Plugins veröffentlicht habe. Wie hier im NUMBlog schon zu sehen, können damit Termine im hCalendar-format nun auch in der Seitenleiste angezeigt werden. Das Arbeiten mit hReviews und hCalendars innerhalb der Blogeinträge funktioniert jetzt auch besser, insbesondere was das Datumsformat und die Zeitzonen angeht. Weiterführende Informationen entnehmt ihr bitte meinem Posting im Sperrobjekt Weblog, der dortigen Dokumentationsseite, die allerdings noch wachsen muss, oder dem entsprechenden Thread im Serendipity-Forum. Das Plugin installiert ihr idealerweise per Spartacus; wer es manuell installieren möchte, weiß in der Regel ja, wo er die entsprechenden Dateien herbekommt. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Plugin, hoffe auf reges Feedback (im Forum), und verspreche, dass ich noch viele Ideen auf Lager habe, wie ich das Plugin noch erweitern und verbessern kann.

MonsterID

MonsterHeute Morgen beim Durchklicken meiner üblichen Frühlektüre bin ich über nicht mehr nachvollziehbare Umwege auf MonsterID von Andreas Gohr gestoßen und habe die Monster auch gleich in mein Herz geschlossen. Zusammengefasst geht es darum, Blogkommentare einer Person eindeutig mit einem kleinen Monsterbildchen zu versehen. Gravatare haben ja eine ganz ähnliche Funktion, allerdings muss man sich dafür registrieren, und manchmal ist der Gravatar-Server auch offline, so dass dann gar nichts angezeigt werden kann. Favatare sind ein cleverer Ersatz für Gravatare, denn sie stellen nichts anderes als Favicons der Webseite des Kommentierenden dar. Dumm nur, wenn dieser keine Webseite mit Favicon besitzt. Hier kommen die kleinen Monster ins Spiel: Ausgehend von einer Menge mehr oder weniger abstrakter Körperteile wird anhand der angegebenen URL oder E-Mail-Adresse von einem ausgeklügelten Skript ein Monster "zusammengebaut". Bei gleicher URL entsteht auf diese Weise immer das gleiche Monster. Das fand ich so genial, dass ich meine Mittagspause geopfert und das Gravatar-Plugin für Serendipity um ein MonsterID-Feature erweitert habe. Das Ergebnis läuft bereits hier im Blog, ihr könnt es gerne mal ausprobieren, indem ihr zu eurem Kommentar eine ungültige URL eingebt. Aber bitte nur unter diesem Eintrag, sollte das Überhand nehmen, werde ich das Feature wieder ausschalten. Wenn alles gut läuft, muss ich nur noch ein paar Kleinigkeiten anpassen und werde das Plugin dann veröffentlichen. Have fun!

Serendipity Update

Ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Ich habe gerade die aktuelle Version der Blogsoftware eingespielt (was einen größeren Versionssprung hinter der 1. bedeutet hat), sollte irgendetwas nicht wie gewohnt funktionieren, dann schreibt bitte einen kurzen Kommentar oder eine E-Mail. Auf den ersten Blick scheint aber alles korrekt zu laufen, was ich auch nicht anders erwartet habe. Updates von S9Y machen in der Regel nämlich keine Probleme.

Social Bookmarks Plugin for Serendipity

I've finally decided to release a first version of my social bookmarks plugin for the Serendipity weblog software that powers this blog. It's based on the existing del.icio.us plugin, but works with the ma.gnolia.com, furl.net, and linkroll.com services, too. It's even possbile to display the respective tags of each bookmark in your linkroll. This feature is only useful if you installed the freetag plugin, though ... Forgot to mention that my plugin tries to conform to the Microformat xFolk (RC1).


So, if you're interested in this plugin, please download it, install it, and - most important - test drive it. Any feedback, suggestions, or feature requests will be welcome, just add them to this thread or send me a message.


You can see the plugin in action here if you scroll down a little. The download page is here (German only, English version soon).


Have fun, and keep the comments coming ;-)

tweetbackcheck