Skip to content

Jahresabschlussposting

Guten Rutsch ins Jahr 1984 wünschen rund 30.000 Menschen und haben heute Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung eingereicht. Hoffen wir, dass die Beschwerde Erfolg hat und das kommende Jahr 2008 nicht in die Geschichte der Unfreiheit eingeht. Den passenden Sound zur Beschwerde liefert übrigens der Sampler Freiheit statt Angst, den ihr hier kaufen oder hier herunterladen könnt.

Um das neue Jahr nicht ganz so pessimistisch zu begrüßen, gibt's hier einen Link zu zwei kostenlosen Tracks bei Digital Kollektiv, dem digitalen Sublabel des Berliner Sonar Kollektivs: The Black Seeds aus Neuseeland, eine meiner Lieblingsbands des ablaufenden Jahres, hat sie unter dem Titel Good People (Get Together) ausgesucht. Into The Dojo war eine der Scheiben des Sommers, und ein großartiges Konzert im Frankfurter Unity hat mich endgültig zum Fan werden lassen, auch wenn die Musik nichts bahnbrechend Neues ist. Beeilt euch mit dem Runterladen, der freie Download ist auf zwei Wochen beschränkt!

Na gut, dann eben noch eine gute Nachricht: Die Frohlocker sind wieder online und bringen auch gleich einen Mix mit dem schönen Namen "Frohkolores" mit. Wem das für den Silvesterabend noch nicht reicht, der wird in Kreuzberg ganz sicher fündig. Einer gelungenen Party steht somit nichts mehr im Wege.

Bleibt mir noch, allen Lesern, Freunden und Gleichgesinnten ein erfolgreiches Jahr 2008 zu wünschen!

The Black Seeds live in Frankfurt

Wie bringe ich acht Musiker aus Neuseeland mitsamt ihren Instrumenten auf einer Bühne von etwa zehn Quadratmetern unter? Und wie schaffe ich es dann, dass der Sound in einem Keller mit niedriger Decke die Zuhörer in die Weite des Südpazifik trägt? Im Frankfurter Unity hat gestern Abend beides funktioniert, was nicht nur an den schweißtreibenden Temperaturen lag, sondern vor allem an der Musik der Black Seeds, jenes achtköpfigen DubReggaeFunk-Monsters aus Wellington, dessen viertes Album Into The Dojo gerade in erst Europa veröffentlicht wurde. In Neuseeland schon eine erfolgreiche Größe, dürften sich die Kiwis auch hierzulande eine vielleicht gar nicht mehr so kleine, aber feine Fangemeinde erspielt haben.

Winter in Neuseeland

Klick ...

Einziges Konzert in Deutschland? Mist! Na hoffentlich gibt's wenigstens bald eine neue Platte von FFD. Bis dahin können wir den (deutschen) Sommer ja mit anderen Neuseeländern genießen, die auch in die Richtung Reggae/Dub gehen und gerade auch von Sonar Kollektiv für hiesige Gefilde gesignt wurden: The Black Seeds! Ich muss jetzt weg, gehe grillen ...

tweetbackcheck