Skip to content

You move nothing if you don't move yourself!

Tatsächlich ist es schon wieder über ein Jahr her, dass Mark de Clive-Lowe und Bembe Segue im Mainzer Red Cat zu Gast waren. Die Soulparlor-Crew steht ja mittlerweile dermaßen für Qualität, und so ist es kein Wunder, dass es den Jungs wieder einmal gelungen ist, einen großen Gig klarzumachen. Ich will keine großen Worte verlieren; diejenigen, die Bescheid wissen, werden am 29. März vor Ort sein … alle anderen sind dringendst eingeladen. Don't miss it!

Flyer

By the way: Der Flyer ist ja sowas von geil!?!

The Politik Remix Album + Artwork Competition

Mark de Clive-Lowe ist häufiger Thema in diesem Blog und ein gern gesehener Gast im Mainzer Red Cat (das nächste Mal Ende März, Augen und Ohren offenhalten!). Zusammen mit Bembe Segue hat er als The Politik letztes Jahr ein tolles Broken Beat-Album und einige Singles - u.a. das großartige Money (Don't Let It Catch Ya) - auf seinem Label Antipodean veröffentlicht.

Jetzt haben The Politik einen Remix-Wettbewerb ausgerufen: Bis zum 14. April können sich Nachwuchsremixer, Audiosoftwareprofis und sonstige Broken Beat-Aficionados alle Tracks des Albums in Top-Qualität (24 Bit, 44,1 kHz) kostenlos herunterladen und daraus shiny new Tracks basteln. Zusätzlich darf und soll auch das von Joshua Mays gestaltete Cover geremixt werden.

Demnächst gibt es als Dreingabe noch ein paar additional musical elements, was auch immer sich dahinter verbirgt. Mark hat ja sein musikalische Schaffen, die kreative Online-Vermarktung und den Vertrieb mehr oder weniger komplett in die eigene Hand genommen, soweit ich das weiß. Und er macht das richtig gut, finde ich. Solche Remix-Contests sind natürlich immer mit Vorsicht zu genießen, aber manchmal kommen dabei wirklich gute Mixe raus. Die Gewinner werden im Mai bekanntgegeben und höchstwahrscheinlich auch hier Erwähnung finden.

tweetbackcheck