Skip to content

Kutiman in Tokio

Kutiman wurde spätestens durch sein ThruYOU-Projekt einer größeren Masse bekannt, Leser dieses Blogs kennen ihn wahrscheinlich schon etwas länger. Zuletzt erforschte der israelische Sound-Künstler den jeweils besonderen Klang von ausgewählten Städten, etwa Jerusalem oder Krakau.

Vor wenigen Tagen erschien seine neueste urbane Klangreise aus einer Stadt, in der Tradition und High-Tech-Moderne gleichermaßen gepflegt werden: Tokio. Kutiman verschmilzt die traditionellen Töne von Musikinstrumenten wie dem Koto, der Biwa oder der Shakuhachi-Flöte mit den Sounds aus dem Kaossilator, der E-Gitarre und sogar dem legendären Otamatone (mein persönliches Highlight!).

Müßig zu erwähnen, dass das Video zu Thru Tokyo wieder Klasse geworden ist. Es weckt bzw. verstärkt die Sehnsucht in mir, endlich mal nach Japan zu reisen. Müsste mir bloß noch jemand ein Flugticket spendieren :-)

RBMA Tokio 2011

Tokio ist Gastgeber der diesjährigen 13. Ausgabe der Red Bull Music Academy (RBMA). Ja, bereits 1998 fand das erste Event in Berlin statt, und seitdem hat sich die RBMA zu einem wichtigen Kreativhub mit zweiwöchigen Power-Workshops für up-and-coming Produzenten, DJs, Sänger und Musiker im allgemeinen entwickelt. Die Vorträge von mittlerweile über 300 bekannten und etablierten Künstlern stehen im Netz. Wer aber im Herbst persönlich dabei sein möchte, sollte sich jetzt bewerben.

Der Bewerbungsprozess und der zugehörige Fragebogen sind wohl etwas länglich, aber wer es nach Tokio schafft, dürfte keine der Mühen auch nur ansatzweise bereuen. Also, wenn ihr denkt, dass ihr das Zeug dazu habt und die nötige Energie mitbringt, dann bewerbt euch ab sofort bis zum 4. April. Wenn ihr noch Fragen habt, wendet euch am besten direkt an die RBMA .. oder an mich (matthias ät numblog de), ich leite sie dann weiter an den mysteriösen Mister X der RBMA, der vor kurzem Kontakt zu mir aufgenommen hat ;-)

Also, viel Erfolg mit eurer Bewerbung und viel Spaß in Tokio, Japan!

tweetbackcheck