Skip to content

C3S erreicht erstes Finanzierungsziel

Die C3S, die Cultural Commons Collecting Society, will in Zukunft eine Alternative zur GEMA werden. Das ist ein hochgestecktes Ziel, zu dem seit 2010 ein langer Weg führt. Aber die erste Etappe ist genommen, zumindest was die Finanzierung via Crowdfunding angeht. Wolfgang Senges von der C3S hat mir gemailt:

Binnen 19 Tagen unterstützten etwa 750 Kleininvestoren die C3S mit einer Summe von mehr als 50.000 EUR. Eine erste Finanzierung ist gewährleistet, doch das Ziel zum Aufbau der Verwertungsgesellschaft sind 200.000 EUR - bis zum 30. September.

Die Crowdfunding-Kampagne auf startnext.de läuft also weiter, denn Ende September soll eine Europäische Genossenschaft gegründet werden. Neben der finanziellen Unterstützung sind vor allem auch Musiker gefragt, sich zu beteiligen und Mitglied zu werden. Denn um als Verwertungsgesellschaft zugelassen zu werden, muss die C3S unter anderem ein paar Tausend Mitglieder vorweisen können.

Wenn ihr die C3S unterstützen wollt, könnt ihr das auf der Kampagnenseite tun. Das folgende Video fasst in gut drei Minuten die wichtigsten Ziele der C3S noch einmal zusammen:

Crowdfunding Feature: "C3S :: Die faire GEMA-Alternative / The fair alternative in collecting societies." from C3S on Vimeo.

tweetbackcheck