Skip to content

Collective Improvisation #21

Der dänische Koch, das Tier und Beaker tun die Beastie Boys, "So What'cha Want". Finger Lickin' Good!

Beastie Boys | So What’cha Want | Muppets Version from Mylo the Cat on Vimeo.


Es gibt tatsächlich Blogs auf Tumblr, die leisten mehr als Bildchen zu reposten. #ListenForYourself ist so ein Fall. Die Video-Trilogie Scene Unseen zeigt eindrucksvoll, dass an den unwahrscheinlichsten Orten auf der Welt musikalische Mikrokosmen entstehen können, die wiederum Teil einer weltweiten Bewegung sein können. Die erste Folge zeigt Dancehall in Japan. Dazu gibt's Fotos und sogar eine Spotify-Playlist.

In the first film of a trilogy exploring music scenes around the world, we investigate the continuing, somewhat unlikely success of dancehall and reggae in Japan.

Die beiden anderen Teile der Trilogie: Electronic in India; Indie in Mexico.


Neues vom Submotion Orchestra: Im November erscheint das neue Album Alium, den Track "City Lights" gibt's schon jetzt hier:

SatinCoco - I Am The Black Gold Of The Sun (live in Sète)

Ich war dieses Jahr nicht auf dem Worldwide Festival im südfranzösischen Sète, und eins der Highlights, die ich verpasst habe, ist mit Sicherheit diese Live-Version des Rotary Connection-Klassikers "I Am The Black Gold Of The Sun", performt von SatinCoco, die sich vermutlich eher am 4hero-Remix der Nuyorical Soul-Version des Stücks orientiert haben. Glücklicherweise gibt es einen Live-Video-Mitschnitt dieses Stücks. Gänsehaut!

SatinCoco live from WORLDWIDE FESTIVAL on Vimeo.

Off Main St. Episode 1: Thundercat

Stephen Bruner, besser bekannt unter dem Namen Thundercat, hat gerade sein zweites Studioalbum "Apocalypse" auf Flying Lotus' Label Brainfeeder veröffentlicht. Der Produzent und Bassist von Flying Lotus, Erykah Badu und den Suicidal Tendencies kennt erwartungsgemäß kaum Genre-Grenzen: Soul, Electronica, Prog Rock, Funk sind die Zutaten seiner Interpretation des Weltuntergangs.

Mehr über Thundercat erfahren wir in der ersten Ausgabe der Online-Music-Serie Off Main St., die den Mann vor und während eines Auftritts begleitet und insgesamt ausführliche 30 Minuten lang ist. Weitere Folgen werden im Vimeo-Kanal von Off Main St. online gestellt werden. Solltest du definitiv gleich abonnieren.

OFF MAIN ST. Episode One | THUNDERCAT from Off Main St. on Vimeo.

Ty - Like You Never

Läuft bei mir gerade mehrfach hintereinander: Der Vorab-Track „Like You Never“ von Tys im April erscheinender EP „A Kick Snare & An Idea“ (auf Tru Thoughts). Gefällt mir wieder besser als das meiste auf seinem letzten Album „Special Kind Of Fool“. Grundsolider, ehrlicher, britischer Hip Hop - keine Ahnung, warum ich da so drauf stehe O_o

Ty - Like You Never from Tru Thoughts on Vimeo.

Ski Oakenfull zerlegt Dancefloor-Hits in Ableton

Ski Oakenfull ist auch so eine lebende Dancefloor Jazz-Legende. Für den Online-Kurs Electronic Music Composition 2 nimmt der Altmeister aktuelle Songs auseinander und setzt sie in Ableton Stück für Stück wieder zusammen.

Im folgenden Video, gefunden bei CDR, widmet er sich ausführlich dem Track „Wildfire“ von SBTRKT feat. Yukimi Nagano. Wer sich für Musikproduktion interessiert und eine halbe Stunde Zeit mitbringt, sollte sich das Video unbedingt reinziehen!

Vorschläge für weitere Titel, die dekonstruiert/rekonstruiert werden sollen, können übrigens per Twitter eingereicht werden:

#emcrequest @point_blank + your suggested track title.

Der YouTube-Kanal der Point Blank Music School ist sowieso ein Abo wert. Obwohl ich wenig Ahnung von Ableton und wie man damit Musik produziert habe, finde ich die Videos trotzdem spannend.

tweetbackcheck