Skip to content

North Sea Jazz Festival 2008 Lineup

Logo des North Sea Jazz FestivalsDas Lineup für die diesjährige Ausgabe des North Sea Jazz Festival ist seit ein paar Momenten raus. Bobby McFerrin wird Artist in Residence, Alicia Keys und Herbie Hancock sind weitere Headliner. Auch von Angie Stone, vom Brad Mehldau Trio, von Cassandra Wilson, Bobby Hutcherson, Buddy Guy und Sharon Jones & The Dap-Kings war schon länger bekannt, dass sie nach Rotterdam kommen werden.

Weiter mit dabei:

  • Freitag: Zuco 103, Bootsy Collins, Jill Scott, Matthew Herbert Big Band, Flat Earth Society meets Jimi Tenor, Fink, Mark Murphy
  • Samstag: Wayne Shorter, Roy Hargrove, Etta James, Chaka Khan, George Benson, Tower of Power, Deodato, Angelique Kidjo, José James, The Bad Plus, Soil & 'Pimp' Sessions, Acoustic Ladyland, Christian Prommer's Drumlesson, Lizz Wright, Renaud Garcia-Fons
  • Sonntag: Youssou N'Dour, Maceo Parker, Gnarls Barkley, The Mars Volta(?), Mark Ronson and the Version Players, Galactic, Sidsel Endresen, Lefties Soul Connection

Huiuiui, das ist wieder aller erste Sahne. Natürlich waren das noch lange nicht alle Konzerte, aber für mich auf den ersten Blick die Highlights. Ich werde diesmal leider nicht hinfahren können, man kann halt nicht alles haben. Stattdessen gucke ich mir voller Sehnsucht meine Fotos vom letzten Jahr an.

Enjoy Jazz 2006

Bereits vorgestern, also am Sonntag Abend, wurde das diesjährige Enjoy Jazz-Festival mit einem Konzert von Skye (Morcheeba) und Lou Rhodes (Lamb) auf dem Heidelberger Schloss eröffnet. Bei Flickr gibt's schon mit enjoyjazz getaggte Fotos vom Eröffnungskonzert. Bis zum 11. November finden beinahe täglich Konzerte in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen statt, morgen etwa das von Soweto Kinch in der Mannheimer Feuerwache. Sein Album "Conversations with the Unseen" läuft hier gerade im Hintergrund, und ich überlege mir ernsthaft, ob ich nicht doch nach der Arbeit hinfahren soll. Die richtigen Konzis auszuwählen, ist nämlich nicht einfach. Auf meiner aus diversen Gründen leider etwas eingeschränkten Auswahlliste ganz oben stehen zum einen Jazzgrößen wie Ahmad Jamal (16.10.) und das Wayne Shorter Quartet (03.11.), auf der anderen Seite jüngere Talente "von den Rändern des Jazz" wie Matthew Herbert (11.10.) und Kieran Hebden & Steve Reid (14.10.). Falls jemand auch plant, auf eins dieser Konzerte zu gehen, schreibt das doch bitte in die Kommentare - dann könnte man abends ja ein Bierchen zusammen trinken, falls es auch bei mir klappt :-)

Enjoy Jazz 2006 Preview

Aus diesbezüglich gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen, sprich aus Frank Schindelbecks Jazz Blog, sind die ersten Namen fürs diesjährige Enjoy Jazz Festival in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen (01.10. bis 11.11.2006) zu vernehmen. Gebucht sind etwa Wayne Shorter, Ahmad Jamal, Jeff Mills oder Bugge Wesseltoft. Nicht schlecht für den Anfang. Mehr Namen und ausführliche Informationen, auch über das Drumherum wie Masterclasses und Jazz-Matineen finden sich hier im Jazz Blog.

tweetbackcheck