Skip to content

ByteFM

Logo von ByteFM

Mit Internet-Radiostationen ist das ja so eine Sache. Mal werden inspirationslos vorgefertige Playlisten runtergenudelt, mal ist die Soundqualität sehr bescheiden oder die Verbindung reißt immer wieder ab. Einen anderen Ansatz stellen regelmäßige Sendungen dar, die auch als Podcast heruntergeladen werden können - eine Linkliste dazu versuche ich gerade aufzubauen. Es gibt auch Projekte wie We Love House, auf das mich Peter von Stadtleben beim letzten Bloggertreffen aufmerksam gemacht hat; bekannte House-DJs dienen dabei als Aushängeschilder. Letztlich fehlt all diesen "Radios" entweder ein durchgehendes Programm, ein Mindestmaß an Abwechslung oder gehobene Qualität, für die engagierte Moderatoren einstehen.

Enter ByteFM, ein neues Internetradio aus Hamburg, das all dies ändern möchte. Nach eigener Aussage bringt ByteFM alles, was in der modernen Pop-Musik wichtig ist- gestaltet und moderiert von Journalisten. Keine "HitHits", keine Computerrotation, dafür neue und alte Platten, Interviews und Hintergrund- informationen über Szenen, Bands, Entwicklungen und Zusammenhänge. Als Moderatoren und DJs hat man sich wirklich namhafte Leute ins Boot geholt, darunter Klaus Walter, Michael Sauer, Klaus Fiehe und Thomas Fehlmann. Und alle arbeiten ehrenamtlich! Mehr über die Hintergründe von ByteFM könnt ihr im Zeit-Interview mit Gründer Ruben Jonas Schnell erfahren.

Ich habe ByteFM heute schon eine ganze Weile laufen und bin bislang begeistert. Einziger Wermutstropfen ist für mich, dass man den Stream (128 kb/s MP3, naja) nur über einen Flashplayer im Browser-Popup-Fenster hören kann. Laut ByteFM-Blog soll demnächst aber auch ein direkter Stream ermöglicht werden. Dann wäre es beinahe perfekt! (Ihr kennt schön jetzt, allerdings unter Umgehung der ByteFM-Loadbalancer, direkt auf einen der Streamingserver zugreifen: Die URL lautet http://streamingserver0X.byte.fm/stream/stream.php, wobei das X eine Zahl zwischen 1 und 8 sein sollte, schätze ich.)

Beyondjazz Vol. 3

Beyondjazz.net ist eine sehr angenehme Online-Community rund um Future Jazz, wie schon die Tagline aussagt. Man kann sich dort mit äußerst angenehmen Zeitgenossen über die neuesten Releases, Gigs, Radioshows usw. austauschen. Gern gesehen sind auch immer musikalische Beiträge von Mitgliedern. Selbst wenn es sich dabei die ersten Gehversuche im Mixen und Producen handelt, wird die Kritik immer konstruktiv ausfallen. Mittlerweile sind europa- und weltweite Freundschaften entstanden, die vielen beteiligten DJs laden sich gerne auch gegenseitig zum Auflegen ein. Auch eine wöchentliche Radioshow (zwar auf niederländisch, aber es geht ja primär um die Musik) wird ins Net gestreamt und ist als Podcast abrufbar. In Kürze erscheint unter dem Titel Beyondjazz Vol. 3 der mittlerweile dritte Sampler mit Musik von Beyondjazz-Members, darunter die Inverse Cinematics aus Stuttgart, Aroop Roy oder das Lava Musique Ensemble aus Tokyo, und Beyondjazz-Designer Lensco aus Belgien. In der aktuellen Sendung kann schonmal in zwei vielversprechende Tracks reingehört werden! Mehr gibt es in den kommenden Wochen.

DJ Broadcast FM

Einige hauptsächlich niederländische Labels, Musiker und andere Organisationen haben unter dem Motto "Shelter for Beeps 'n Beats" eine neue Internet-Radiostation ins Leben gerufen: DJBroadcast.FM. Rund um die Uhr könnt ihr euch dort von elektronischer Musik aller Spielarten beschallen lassen. Wenn nicht gerade eine heavy Music-Rotation läuft, dann spielen dort DJs von Labels wie Poker Flat, !K7 oder Rush Hour ihre Lieblingslieder. Das Radio setzt auf dem niederländischen Magazin gleichen Namens auf. Empfehlenswert: Die Show Nu Breed: Sound of Swound von Mennert jeden Dienstag von 15 bis 17 Uhr. Also einfach mal reinhören.

Worldwide Awards 2005 Spoiler

Gilles Peterson Worldwide Awards 2005

Für alle, die wie die meisten von uns vergangene Nacht nicht im Koko in London waren, um die Präsentation der Gilles Peterson Worldwide Awards 2005 live verfolgen zu können, die aber auch nicht mehr vier lange Tage bis zur Veröffentlichung der Gewinner in der Radioshow am 18. Dezember warten wollen, gibt es bei der Clubbity-Community den Spoiler (you have been warned!): Die Liste der Gewinner. Natürlich höchst inoffiziell, und ich persönlich werde mich noch bis Sonntag Abend gedulden können, hoffe ich ;O)

Soul Seduction Radio Days 2005

Soul Seduction

Noch bis zum 15. Dezember 2005 laufen bei Soul Seduction, dem Wiener Online-Shop nicht nur für aktuelle elektronische und Jazzmusik, die so genannten Radio Days. Das heißt rund um die Uhr werden Mixe gestreamt, 40 Stunden insgesamt in einer (beinahe) Endlosschleife. Exklusive Mixe wurden zur Verfügung gestellt u.a. vom Sonar Kollektiv, von Alice Russell, Ninja Tune, Pulver, Ubiquity, Compost, Teddy Rok Seven aus Finnland und natürlich aus Österreich G-Stone und Klein Records! Es ist eigentlich völlig egal, ob ihr euch morgens um fünf oder abends am acht in den Stream einklinkt: Immer gibt es vom Feinsten auf die Ohren … also tune in! Ach übrigens, auch bei Soul Seduction gibt's jetzt Musik legal als Download zu kaufen. Noch etwas unübersichtlich, finde ich, aber dazu wahrscheinlich demnächst mehr.

Gilles Peterson Worldwide Awards 2005

Worldwide Awards 2005

Schon abgestimmt für die besten Tracks und Alben des Jahres 2005? Die Awards werden am 12. Dezember in London verliehen, und wer sein Voting abgibt, kann Tickets für die Verleihungsparty mit Soil & "Pimp", Jazzanova und Bugz In The Attic und und und gewinnen. Bin mir allerdings nicht sicher, ob das vielleicht nur für UK-Residents gilt. Aber: Dabeisein ist ja schließlich alles. Und man hat das gute Gefühl, den persönlichen musikalischen Sachverstand eingebracht zu haben und kann der Sendung dann im (Web-)Radio lauschen. Auch nicht schlecht.

tweetbackcheck