Skip to content

Embeddable Widgets allüberall

Screenshot von http://toma.hk

Spotify bietet seit heute ein Widget an, mit dessen Hilfe sich Songs, Alben und ganze Playlisten auf der eigenen Webseite einbetten lassen. Wer auf den Spotify Play Button klickt, kann sich die "eingebettete" Musik direkt anhören - vorausgesetzt, er oder sie hat den Spotify Player installiert. Ohne Desktop-Applikation keine Musik.

Das haben auch die findigen Programmierer des Tomahawk Players erkannt - über diesen sozialen Musikplayer habe ich ja schon gebloggt -, und @sydlawrence hat prompt eine Lösung entwickelt.

Today there was a lot of buzz about Spotify's embeddable play button. There is a lot to like about it, but the one thing most people seemed to take issue with was that it only worked if you had Spotify installed and were in a region of the world where Spotify is actually available. So, based on the work we already did recently on toma.hk, @sydlawrence has now gone and made it embeddable too.

Das funktioniert momentan mit einzelnen Songs und am besten, wenn man Tomahawk installiert hat. Aber auch ohne Softwareinstallation ist es in vielen Fällen möglich, den Track abzuspielen: dann nämlich, wenn er bei Diensten wie SoundCloud frei abspielbar zur Verfügung steht. Probiert es doch einfach mal aus (und berichtet ggf. unten in den Kommentaren über die Resultate). Bitteschön, handverlesene Testexemplare:

Übrigens hatten viele von euch, als ich vor einem knappen Jahr den Tomahawk Player zum ersten Mal vorstellte, angemerkt, dass der Player ohne Spotify Premium-Account wenig Spaß mache. Möglichweise ist jetzt der Zeitpunkt, Tomahawk eine zweite Chance zu geben? Was Tomahawk so toll macht, und wie ihr mich dort als Kontakt hinzufügen könnt, steht in meinem Blogbeitrag beschrieben.

inudge

Der neueste Streich von Hobnox, den Machern des Audiotool und der Tonematrix, heißt inudge und ist quasi eine Weiterentwicklung der Tonematrix. Nämlich ein Matrix-Sequencer mit sieben Sounds plus Drums. Weil das Teil mal wieder so einfach zu bedienen ist und deshalb süchtig macht: Viel Spaß dabei, den Rest des Tages mit inudge zu verbringen ;-) (PS: Das Widget hier ist voll funktionsfähig; einfach auf den Play-Button rechts unten und ein paar Felder der Matrix klicken.)

Gefunden bei Oliver.

Blip.fm

Die Twitter-Nutzer unter euch werden vielleicht schon ein seltsames Phänomen bemerkt haben, nämlich Tweets wie diesen hier:

Zellmis Tweet

Als solche Tweets immer häufiger wurden, habe ich mich doch gefragt, was sich dahinter verbirgt. Und bin auf Blip.fm gestoßen. Blip.fm ist so etwas wie Twitter für Musik und folgrerichtig auch eng mit Twitter verknüpft. So funktioniert's: Einmal bei Blip.fm angemeldet, tippt man einfach einen Song in die Suchmaske, auf den man gerade Lust hat. Wir dieser von der Suchmaschine gefunden, kann man ihn anhören und einen kurzen Kommentar dazu hinterlassen. Und wenn man will, wird dieser Kommentar zusammen mit dem Link zum Song auch auf Twitter gepostet.

Natürlich dürfen die obligatorischen Community-Features nicht fehlen. So kann man andere "DJs" befreunden und auch anhören, was die so für Musik auswählen. Macht im Moment noch viel Spaß, weil der Dienst für mich neu ist. Ob das so bleibt, wird sich - wie immer - zeigen. Viele Twitterer sind begeistert, aber es gibt auch berechtigte Kritik daran, dass etwa der Twitterstream mit Musikmeldungen zugemüllt wird und die Songs aus durchaus dubiosen, sprich nicht-legalen Quellen stammen dürften. Ich habe jedenfalls mal gaaanz rechts unten in meiner langen Sidebar das Widget von Blip.fm eingebaut. Dort könnt ihr sehen, was ich auf Blip.fm so treibe und auch direkt die Songs anhören. Und wer auch mitmachen möchte, kann dies über diesen Link tun.

Build last.fm

Über The Last Ripper, das Tool zum komfortablen Abspeichern von Songs, die über last.fm abgespielt werden, habe ich ja bereits gebloggt. Mittlerweile befindet sich last.fm ja generell auf dem Weg zu kostenlos downloadbarer Musik, so dass solche Hilfsmittel eventuell bald überflüssig werden. Der neueste Coup von last.fm ist nun eine offzielle Sammlung von Anwendungen Dritter, die auf die Daten von last.fm zugreifen und damit tolle Sachen machen. Das reicht vom einfachen "Letzte gespielte Titel"-Widget über geniale Mashups wie idiomag oder LastGraph bis hin zum Linux-Shellplayer für die Nerds. Von sinnvoll bis sinnbefreit ist also alles dabei, und ich gehe fest davon aus, das die Liste noch länger wird. [via PolkaRobot]

tweetbackcheck