Skip to content

last.fm Best Of 2008

Jetzt ist die Zeit der Jahresrückblicke, heute Abend können wir in der Jahresrückblicks-Konferenzschaltung zwischen ZDF und RTL hin- und herzappen, und ist eigentlich der neue Google Zeitgeist schon da (Antwort: nein, noch nicht)? Bei last.fm wollte man noch schneller sein und hat jetzt ein Best Of 2008 der Künstler, Alben und Tracks anhand der scrobbles aller Benutzer veröffentlicht. Berücksichtigt wurde dabei nur Musik, die auch 2008 erschienen ist.

Allzu groß ist die Schnittmenge mit meinen Favorites nun wirklich nicht, außer Santogold besitze ich nichts von der Musik, die laut last.fm den 2008er-Mainstream-Jahrgang ausmacht. Ist vielleicht auch ganz gut so, wenn ich mir ansehe, dass Coldplay bei den Songs ganz schön abgeräumt hat - eine Band, bei der ich jedes Mal im Stehen einschlafe, wenn ich sie höre.

Aber ich kann mir ja in meinem persönlichen Charts-Bereich bei last.fm eigene Jahrescharts ausgeben lassen, und die lesen sich bei den Top 5-Alben so:

last.fm zeigt auch zusätzliche Statistiken an

  1. Rising Down - The Roots
  2. Carried To Dust - Calexico
  3. Of All The Things - Jazzanova
  4. Time To Rearrange - Aaron Jerome
  5. The Renaissance - Q-Tip

und bei den einzelnen Tracks so:

  1. Birthday Girl - The Roots
  2. Rej - Christian Prommer's Drumlesson
  3. Family Tree - TV On The Radio
  4. Hit Me With Medication - Kissey Asplund
  5. Dancing Girl - Aaron Jerome feat. Mozez

Wie gesagt, es sind nur die Scrobblecharts, alles andere fließt da nicht mit ein. Aber, mal ehrlich, ist es nicht sowieso noch ein wenig zu früh für einen Jahresrückblick?

tweetbackcheck