Skip to content

RE:BOOT Music Camp in Mainz

Flyer RE:BOOT MUSIC CAMPKommendes Wochenende, am 3./4. Mai 2014, findet im Mainzer Peng das RE:BOOT Music Camp statt.

Die Idee dahinter klingt simpel:

Ein Forum für Musikproduzenten im Rhein-Main Gebiet initiieren, den Austausch anstoßen und fördern. Den Rahmen setzen, in welchem viele neue Entwicklungen, Freundschaften etc. entstehen werden. Eine Dynamik auslösen.

Ob und wie das gelingt, davon können sich die Teilnehmenden ab Samstag, 18:30 Uhr, im neuen Peng-Zuhause in der ehemaligen Peter-Jordan-Schule, Am Judensand 76, ein Bild machen. Vorgesehen sind zwei Stunden Talks von Eddy Ramich (Eddy Meets Yannah, Zagreb), Frank Jensen (Soulparlor, Mainz) und Raphael Alberti vom Archiv für die Musik Afrikas in Mainz. Im Anschluss darf gefeiert und getanzt werden.

Am Sonntag sind u.a. eine Beat-Listening-Session und ein Remix-Projekt geplant. Vielleicht ist bis dahin auch die Webseite www.rebootreboot.net am Start, an der zurzeit noch fleißig gebastelt wird. Bis dahin gibt's das zugehörige Facebook-Event.

Eddy Ramich und Soulparlor sind übrigens am Samstag Abend auch im Red Cat zugange, wenn es endlich wieder heißt: You Move Nothing If You Don't Move Yourself.

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck