Skip to content

Interview mit Chris Hülsbeck bei gulli

Um Chris Hülsbeck und seinen Sound noch kennen zu können, muss man entweder in der Demoscene aktiv sein oder in den 1980er einen C64 bzw. in den 1990ern einen Amiga sein Eigen genannt haben. Der Soundchip des C64 ist ja legendär, und Chris Hülsbeck gilt mit als derjenige, der am talentiersten mit diesen Mitteln Game-Soundtracks produziert hat und war damals ein regelrechter Star in PowerPlay und ASM. Seit fast zwanzig Jahren veröffentlicht er aber auch eigene Alben. Jetzt ist sein neuestes Werk "Number Nine" erschienen und über die üblichen Shops zu erwerben. Bei emusic finden sich aber auch schon ältere Albem wie z.B. der legendäre Turrican-Soundtrack von 1993. Boah, fand ich das Game damals schwer ;-)

Chris sagte in einem auf gulli veröffentlichten Interview, dass voraussichtlich noch mehr seiner alten Produktionen per Download angeboten werden sollen. Liegt ja auch nahe. Daneben äußerte er sich zur diesjährigen Games Convention, wo einige seiner Werke von einem ausgewachsenen Orchester aufgeführt wurden, zum Skandal um Timbaland und zur Verwendung von 8-Bit-Sounds in aktuellen Musikproduktionen sowie zu seinem persönlichen Blick auf die Spieleszene. Ein Lesebefehl geht an alle Fans und Nostalgiker. Vorher bitte noch den Preview-Mix zum neuen Album herunterladen.

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Digital Tools am : Interesting Findings round-up January 2008

Vorschau anzeigen
It's the mid of the month again, time for a sum-up of the interesting things I found last month that somehow did not found its way into this blog yet. 1. Matthew Smith and Chris Huelsbeck First I want to...

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Fanpage Huelsbeck am :

* Das ist schön & gut aber warum müssen extra blogs gemacht wer werden, sobald es ein neues Interview mit Chris gibt ?!? Allmählich frag ich mich für was es ein Fan Forum & div. Huelsbeck Fansites gibt, wenn offentsichtlich die Fans usnere Mühen nicht zu schätzen wissen & stattdessen wo anders hausieren gehen. :-( www.fanpage-huelsbeck-forum.eu.tt ist ein offzielles Fanforum für Huelsbeck, Rudolf Stember & Delpriore Fans. Auf amiga-apprentice.de & tribute to huelsbeck gebe es weitere foren, die Huelsbeck topics beinhalten. Und das neueste Interview würde man auch bei mir in den News als auch unter google.com mit dem Stichwort "huelsbeck" findbar sein. Also wo brennts ? ;-) grüsse Alexandra

Matthias Gutjahr am :

* Hi Alexandra, zunächst mal danke für die ganzen Links. Ich kannte, ehrlich gesagt, keinen einzigen davon. Ich bin nicht ständig auf der Suche nach Hülsbeck-News, sondern einfach bei gulli auf das Interview gestoßen und fand das interessant, mal wieder an die alten Games-Musiken erinnert zu werden. Und es kann doch nicht schlecht sein, wenn mehrere Seiten darauf hinweisen. Auch wenn sie nicht auf dich verlinken. Vielleicht solltest du auch mal über ein Blog nachdenken bzw. dich informieren, was genau so ein Blog überhaupt ist und kann. Über ein Blog kann man nämlich auch sehr schön mit anderen Usern interagieren, bekommt direktes Feedback (siehe genau hier), und ist in bestimmten Fällen möglicherweise besser dran als mit einem Forum. Das ist jetzt nicht böse, sondern wirklich ernst gemeint. Den Feed eines entsprechenden Fan-Blogs würde ich mir wahrscheinlich sogar abonnieren ;-)

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck