Skip to content

SoundCloud

Irgendwann Ende letzten Jahres flatterte eine weitere Einladung zu einem weiteren Social Network in meine Inbox und ging dort erstmal unter. Beim Aufräumen vor ein paar Tagen ist sie dann wieder aufgetaucht, und so habe ich mich bei SoundCloud mal zur Closed Beta angemeldet, ohne wirklich zu wissen, was sich eigentlich dahinter verbirgt. Um es gleich vorweg festzustellen: SoundCloud ist nicht der x-te MySpace-Klon, funktioniert anders als VIRB° und hat auch andere Ziele als IMEEM - um nur einige wenige aufzuzählen.

Bei Soundcloud geht es vor allem darum, einen neuen Track hochzuladen und diesen dann intensiv zu kommentieren und diskutieren. Das ist sehr elegant und ästhetisch gelöst. Jedes Musikstück wird als Waveform dargestellt, und schon während des Hörens kann jederzeit ein kurzer Kommentar der Marke "Hey, cooler Übergang, und überhaupt die geilen Pads im Background" hinzugefügt werden, der dann gleich an der richtigen Position im Track angezeigt wird. Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, hier ein Bild von einem Track:

Ein Track von Markus Enochson mit einigen Kommentaren

Anhören und kommentieren funktionieren schon sehr gut, und "Freunde" finden ist erwartungsgemäß kein Problem. Neben öffentlichen Tracks gibt es nämlich auch solche, die man nur über Freundschaften freigeschaltet bekommt. In einer persönlichen Timeline werden alle neuen Tracks, Kontakte und Kommentare übersichtlich aufgelistet, es gibt sogar so eine Art Charts-Funktion. In der Testphase tut sich naturgemäß noch nicht richtig viel, aber was die schwedischen Gründer, die das Startup in Berlin hochgezogen haben, bisher auf die Beine gestellt haben, beeindruckt mich bisher schon. Was bestimmt auch an den hippen Musikern bzw. angesagten Producern liegt, die bereits angemeldet sind. Ich meine, von vielen hab ich sowieso schon Musik zuhause.

Bei zweinull.cc wird SoundCloud noch etwas genauer beschrieben, und auch neunetz.com hat gerade darüber gebloggt. Oh, und selbstverständlich gibt es ein offizielles Corporate Blog von SoundCloud selbst, und auch die zwei Schweden Eric Wahlforss und Alexander Ljung, die hinter SoundCloud stehen, bloggen ab und zu.

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Matthias Gutjahr am :

* Übrigens, ich hab da jetzt ein paar Invites rumliegen, also wer Interesse an SoundCloud hat, Mail an mich oder einfach hier kommentieren.

BobbyMhark am :

* SoundCloud ist in der Tat sehr vielversprechend. bin da nun schon eine ganze Weile mit dabei und es ist sehr interessant, welche DJs und Producer da alles mitmischen. Und zwar ausnahmsweise mal aktiv ... :-)

Francois am :

* Bin auch der Meinung; mal gespannt was man noch so hört!

malte am :

* wennde noch invites hättest... ich würd mir das schon gern mal anschaun... gruß&dank m

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck