Skip to content

On Air: Radio newurbanmusic

Mit beta.laut.fm ist vor kurzem ein zwonulliger Service gestartet, bei dem man quasi seine eigene Radiostation erstellten kann und der es wert ist, einmal genauer unter die Lupe genommen zu werden. Der Dienst geht nämlich offenbar einige Schritte weiter als die Konkurrenz. Ich kann dort zum einen selbst Tracks hochladen und meiner Playlist hinzufügen, zum anderen kann ich mich aus dem Fundus der Musik bedienen, die andere User schon bereitgestellt haben. Die Auswahl wird sich ständig vergrößeren, soviel ist klar. Dabei geht alles legal zu, denn die Nutzer dürfen nur rechtmäßig erworbene oder freie Musik hochladen. Im Einzelfall ist das natürlich schwer nachzuprüfen, aber ich denke, die meisten werden sich daran halten. Aus meiner Sicht ist nämlich ein ganz wichtiges Kriterium, dass laut.fm die Kosten für die GEMA übernimmt, sich dafür aber das Recht vorbehält, auch mal Werbung zu schalten.

Die GEMA-Gebühren haben mich bisher nämlich davon abgehalten, meinen lange gehegten Wunsch nach dem Anbieten von eigenen Mixes oder Podcasts oder Radioshows umzusetzen. Das war mir einfach zu teuer. Bei laut.fm habe ich zwar nicht die Möglichkeit zu moderieren oder zu mixen, aber dafür stellt der Dienst ja auch seine Infrastruktur zur Verfügung. Und ich kann der Welt (euch!) endlich mal einen Teil der Musik vorspielen, die sich in meinen Archiven ansammelt. Momentan läuft der "Sender" noch im Zufallsmodus, der sich erst ab drei Stunden Playlist deaktivieren lässt. Ganz soweit bin ich leider noch nicht, aber wenn ab und zu Leute einschalten, werde ich die Sendung auch gern updaten. Es gibt zwar kein ausführliches Statistik-Modul, aber ich werde das schon mitbekommen.

So, und jetzt hört bitte alle mal bei beta.laut.fm/newurbanmusic rein, hinterlasst bei Gefallen einen kurzen Kommentar und genießt die Musik. Oder klickt einfach auf den Player hier in diesem Beitrag. Ich will nämlich bis Ende der Woche mal mindestens bis in die Top 50 - spätestens dann folgen auch weitere Titel ;-)

PS: Danke an David fürs Besorgen des Invite-Codes!

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

frank am :

* Hey, feine Idee, ...und da ich gerade etwas höre ist's offensichtlich kein Aprilscherz. Ich werde jedenfalls gelegentlich reinhören. Grüße Frank

equinox am :

* Hi, hast Du evtl. noch ein invite über? Würde ich mich sehr drüber freuen! cheers

Gabriel am :

* Klingt wirklich nach einer tollen Idee und die beiden ersten Tracks die mich in deinem Player erwarteten gingen auch schonmal wunderbar rein. Würde mich ebenfalls über einen Invite freuen!

b@ss am :

* Ich habe vor einigen Tagen auch bereits einen Code beantragt, bisher aber leider noch keinen erhalten. Den Service halte ich für ausgesprochen innovativ, da er GEMA-mäßig am Ende des Monats klickgenau abrechnet. So haben alle etwas davon. - So, und jetzt höre ich mir mal Deinen MIX an...

David am :

* Schön, dass es geklappt hat! Dein Sender ist ja schon mal ganz interessant, wenn auch noch etwas schwach auf der Brust, minutentechnisch ;-) Ich hab meinen gerade überarbeitet, hör doch nochmal rein, wenn du Lust hast: http://beta.laut.fm/souldelivering Aktivierungsschlüssel gibt übrigens auf Anfrage bei radio(at)laut(punkt)de. Einfach mal eine nette Mail schreiben, dann kommt die Einladung schon ;-)

Matthias Gutjahr am :

* Gemach, Gemach, da kommt schon noch mehr. Leider ist der Song-Upload noch etwas buggy, der legt regelmäßig meinen Firefox lahm. Muss ich mal als Bug reporten. Ansonsten klappt aber alles schon sehr gut. Du hast dir aber auch wirklich Mühe gegeben, sehr schönes Überraschungsei :-)

David am :

* Ja, ist mir auch aufgefallen. Deswegen benutz ich für den Upload auch IEs4Linux. Auf Dauer ist das zwar keine Lösung, für den Anfang gehts aber noch...

Matthias Gutjahr am :

* Guter Tipp, danke. Ich werde es heute Abend zunächst mal mit Opera und/oder dem Konqueror probieren.

frank am :

* @Matthias Also der upload mit dem IE scheint recht gut zu funktionieren ;-) Grüße Frank

Boris am :

* ...hmmm... hab gerade nicht die Möglichkeit ins Programm zu hören - aber das hört sich alles sehr sehr interessant an... so sehr, dass ich jetzt ehrlich darüber nachdenke mich ebenfalls da anzumelden!? Auf jeden Fall viel Erfolg für Dein "Radioprogramm" ;-)

Boris am :

* *g* Hehe... ja, schon... aber das wäre ja eine wundervolle Ergänzung zu unserem Angebot :-) Außerdem müssten Leute die kein Bock auf Mods haben, meine nicht ertragen ;-) Mir kribbelts echt in den Fingern...

Gabriel am :

* Ja, nette Mails werden mit Invites belohnt. Ab sofort sind wir auch online, knapp 3 Stunden Musik sind schon online, wir dürfen also auch bald den Shuffle-Mode abstellen... Also, Ohren aufsperren: http://beta.laut.fm/galoppfm

Matthias Gutjahr am :

* Coole Sache. Wäre schön, wenn man Stationen miteinander verlinken könnte oder so (community? web2.0? user generated content?). Und bei dir hat offenbar auch das Hochladen des Logos geklappt.

Gabriel am :

* Jo. Bei mir lief's sowohl unter Opera als auch mit Firefox auf WinXP problemlos. Einzig mein furchtbar langsamer Upload war ätzend (das liegt aber nicht an laut.fm). Ich hab derweil vor allem einen Fortschrittsbalken vermisst! Dann werden wir mal nach und nach unseren Trackpool aufbauen... und natürlich noch ein paar Jingles basteln! :-)

David am :

* Potztausend, danke für diesen tollen Sender!

frank am :

* @Matthias, ich sehe es als sinnvolle Ergänzung zum Beispiel zu den drögen, sprich stummen, Playlists. Ist halt ein interessantes Experimente - wieviele Hörer man tatsächlich über dieses zusätzliche Medium erreichen kann. Ich hatte BTW kein Problem eine Einladung zu bekommen, weil Jazz wohl gegenüber anderen Genres eine willkommene Abwechslung bei laut.de darstellt. *Das* ist doch mal ein Vorteil für die Minderheitenmusik ;-) Grüße Frank PS: Eine Verlinkung untereinander finde ich eine gute Idee.

pEtEr am :

* Wow, was für ein Hammer! Muss erstmal weiter hören.....

Oliver am :

* Ohh wie geil - sowas hab ich gebraucht jetzt :-) Falls jemand noch eine Einladung über hat ...

Gabriel am :

* Na, was ist denn los? Du schwächelst! So wird das nix mit den Top 50... :-)

Matthias Gutjahr am :

* Ich weiß, ich weiß, man kommt ja zu nichts. Es scheint ja nur nach oben zu gehen, wenn man regelmäßig frische Musik nachschiebt. Mich nervt halt, dass mir das immer noch beim Upload den Browser lahmlegt .. ich hab ja noch anderes zu tun. Aber ihr habt ja schon ganz gut vorgelegt :-O)

Alex am :

* nö, nach oben geht's mit vielen hörern. udn wieso sollst du nicht moderieren können? wenn du live misnt, ja, das geht wohl nicht, aber du kannst auch eigene ansagen als "wortbeiträge" in deine playlist schieben, dann kannst auch aus der bibel vorlesen oder philosophische betrachtungen über gott und die welt senden :-))

Matthias Gutjahr am :

* Das ist natürlich eine gute Idee, vielleicht probiere ich das mal. Hat das schonmal jemand gemacht bei laut.fm?

Gabriel am :

* Wir haben das mittelfristig vor. Bin mal gespannt, ob das eher abschreckt oder gut ankommt. Hängt vermutlich auch vom "Wohlfühlfaktor" unserer Stimmen ab. Wäre natürlich toll wenn dann auch bald mal die Funktion Beiträge zu einer "Sendung" zusammenzufassen. Sonst wird das vermutlich ziemlich mühsam...

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Gravatar, Pavatar, Favatar, Twitter, Identica, Monster ID Autoren-Bilder werden unterstützt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen
tweetbackcheck