Skip to content

[We Are...] Throwing Stones!

Ein kurzer Hinweis noch für alle Berliner und Berlin-Besucher an diesem Wochenende, bevor ich gleich todmüde ins geliehene Bett falle und morgen viel zu früh noch ebenso todmüde aufs Berliner BarCamp wanke, dessen Welcome-Party großartig und mit Mengen kostenloser Getränke verbunden sein soll. Leider ohne mich, aber morgen im St. Oberholz bin ich natürlich dabei.

We Are LogoUnd im Anschluss geht es dann hoffentlich ins Lovelite zur in der Überschrift angekündigten Veranstaltung. Karl Hector & The Malcouns werden sich live die Ehre geben und schweißtreibenden Soul und Afrofunk zelebrieren. Daneben sind weitere illustre Namen wie Onyx Ashanti, Mixed Moods und m.path.iq mit von der Partie. Also wenn ich schon Mr Sruff am Sonntag Abend in Heidelberg verpasse, kann ich vielleicht wenigstens ein paar meiner fellow Barcamper überzeugen mitzukommen. Und wer kommt sonst noch?

Updates, Updates, Updates

Endlich komme ich mal wieder zu einem Update hier im Blog. In den letzten Tagen gab es viel zu tun und deshalb hier keine neuen Einträge. Eine neue Radioshow (#003, mehr in Kürze) wollte produziert, das Barcamp in München besucht und viele andere Dinge geregelt werden. Da kann das Bloggen schnell zu kurz kommen. Aber was soll's, alles kann, nichts muss ;-)

Auch andere haben Updates veröffentlich, so schreibe ich diese Worte hier im Firefox 3.1beta (mit aktivierter Tracemonkey-Javascript-Engine), während im Hintergrund der neue Flash-Player 10 für Live-Musik von Calexico sorgt, wenn ich nicht gerade wieder auf einen neuen Track bei SoundCloud geklickt habe, das jetzt nicht mehr Beta sondern offen für alle ist. Das alles läuft bisher sehr stabil und, vor allem, subjektiv rasend schnell!

Screenshot des Audiotools in Action

Das wird gerade beim neuen Release des Hobnox Audiotools deutlich, das unter Linux und Flash 10 richtig Spaß macht. Dort lassen sich mittlerweile sogar die selbst kreierten Tracks recorden - das Tonstudio im Browser wird immer besser.

By the way: Geht eine/r der werten LeserInnen dieses Blogs morgen zu Calexico in die Muffathalle?

Mixed Tape 20 erschienen

Nachdem man sich bei Mercedes Benz ja entschlossen hat, die Mixed Tape-Reihe fortzuführen, ist nun die zweite Folge nach dem Relaunch erschienen, insgesamt also Nummer 20. Thematischer Schwerpunkt diesmal: Modern Folk. Eine sinnvolle Wahl, findet doch die New Folk-Bewegung Anhänger aus ganz unterschiedlichen Richtungen. Um nur einige Names zu droppen: Joanna Newsome, Devendra Banhart, CocoRosie oder auch Clara Hill' Folkwaves stehen alle für eine Renaissance des Folk. Dabei finden sich Schnittmengen mit allen möglichen Genres, mal jazziger, mal poppiger. Von daher lohnt es sich, den neuen Sampler einfach mal herunterzuladen und reinzuhören, ob da etwas für den eigenen Geschmack dabei ist.

Ich für meinen Teil hänge ja das ganze Wochenende in Offenburg auf dem Barcamp ab, hatte bislang also noch gar keine Gelegenheit, mir das neue Mixed Tape zu Gemüte zu führen (Kopfhörer vergessen, tja). Aber ich dachte, es kann ja nicht schaden, es zu bloggen ;-)

Das war das BarCamp Rhein-Neckar in Mannheim

Das BarCamp Rhein-Neckar in Mannheim ist vorbei, und ich möchte meine Eindrücke und Erlebnisse kurz aufschreiben. Eigentlich hatte ich ja vor, live mitzubloggen, aber zunächst gab es, wie schon öfter auf BarCamps, Probleme mit dem WLAN, und als es dann offen war, kamen Linuxrechner trotzdem nicht rein. Doof, denn wie ich schon gesagt habe, macht ein BarCamp ohne Netz eigentlich nur halb so viel Spaß. Außerdem war die Verpflegung mangelhaft, es gab zumindest am Samstag weder Kaffee noch sonstige Getränke, und auch nichts zu essen. Dass das BarCamp in Mannheim trotzdem eine tolle Sache war, lag nicht nur an den Sessions, sondern vor allem an den Teilnehmern.

Die Rhein-Main-Bloggercrew war zahlreich vertreten, mit Silke, Frank, Jens, Fabian und Robert waren einige mittlerweile gute Bekannte da. Robert, Frank und ich ließen uns dann auch von Theo (schön, dass es dann doch geklappt hat!) zum leckeren Mittagessen im Café Lemberg chauffieren - definitiv die bessere Alternative zum "offiziellen" Mittagstisch in einer geselligen Runde. Markus brachte mir die Projekte CodeMe und Regioactive näher und versorgte mich mit Neuigkeiten aus der Mannheimer Kulturszene, vor allem aus dem Jungbusch, wo ich kommenden Samstag wohl einer Ausstellungseröffnung beiwohnen werde. Mit Matthias diskutierte ich die jüngsten Entwicklungen im Bereich Microformats und semantisches Web. Fortsetzung folgt hoffentlich bald. Außerdem gab es auf der sehr gelungenen Party in der Tomate am Samstag Abend nette Gespräche unter anderem mit Mitorganisator Habu.

"Das war das BarCamp Rhein-Neckar in Mannheim" vollständig lesen

BarCamp Rhein-Neckar

Auch auf die Gefahr hin, dass ich euch langweile, kommt hier mein nächster BarCamp-Artikel. Diesmal geht es um das BarCamp Rhein-Neckar, das am Wochenende in Mannheim stattfindet. Voraussichtlich wird es nicht ganz so voll werden wie in Berlin, aber bestimmt ebenso informativ und unterhaltsam. Gerne werde ich mich mit vielen Bloggern aus der Metropolregion austauschen, erste Kontakte sind ja schon da. Wer von denen, die hier vielleicht mitlesen, kommt denn noch nach Mannheim (oder auch nicht)? Der größte Wunsch für das BarCamp ist sicherlich, dass das WLAN einwandfrei funktioniert. Denn ohne Internetzugang ist so ein BarCamp nur die Hälfte wert: Man kann nicht live mitbloggen oder -twittern, nicht mal schnell Fotos online stellen oder Kontakte austauschen. Der zweite Wunsch geht an die werte Leserschaft meines Blogs: Kennt jemand ein gutes, preiswertes Restaurant in der Nähe der Mannheimer (Fach-)Hochschule (Schwetzingerstadat oder so)? Auf das offizielle Mittagsmenü bei einer bekannten Fastfoodkette würde ich dann doch ganz gern verzichten ;-)

Damit der Schock für Auswärtige nicht allzu groß wird, wenn sie das erste Mannemer Bloomaul reden hören, empfehle ich zur Akklimatisierung den Podcast von Mundartkabarettist Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel.

Für mich als gebürtigen Mannheimer quasi ein Heimspiel, da darf ich nicht fehlen. Apropos Heimspiel: Am Freitagabend werde ich, gleichsam zur Einstimmung, der Kälte trotzen und mir im Carl-Benz-Stadion das Heimspiel meines SV Waldhof gegen den starken Aufsteiger aus Walldorf ansehen. Wie passend, dass ich drüben im anderen Blog gerade einen Artikel über Webstandards und die neue Webseite des SV Waldhof verfasst habe.

Back from Berlin

Bin wieder zurück aus dem schönen, langen Wochenende in Berlin, wo ich mal so richtig schön rumnerden konnte ;-) Das BarCamp war wieder sehr intensiv und zum großen Teil interessant. Angefangen hatte es schon Freitag Abend mit einer kleinen Warmup-Party, wo ich mal wieder ein paar Leute im Real Life kennengelernt habe, die ich sonst nur in Twitter sehe. Auf dem BarCamp habe ich diesmal selbst eine Session gehalten, nämlich über die Vorteile der Blogsoftware Serendipity. Die Session fand eher in kleiner Runde statt und war eher preaching to the converted, aber schön war's trotzdem. Meine Fotos vom BarCamp gibt's übrigens hier bei Flickr.

Für den schönen Samstagabend bei lecker gegrillten Safranhähnchen möchten wir uns bei pEtEr und Nilo herzlich bedanken, das war einfach nur entspannt :-) Sonntags gab's dann Momos und andere nepalesische Spezialitäten im Restaurant Om (superleckere Erdnusssoße!). Am Montag hab icke mir nach all der Exotik dann aber mal eine Currywurst gegönnt, wa. Etwas Sightseeing war natürlich auch noch angesagt, aber da die Temperaturen schon sehr niedrig waren, hat sich das im Rahmen gehalten. Irgendwann muss ich unbedingt mal im Sommer nach Berlin - aber das sage ich schon seit Jahren!

tweetbackcheck